Åland im Winter mit dem Camper – Ein kleiner Fleck Finnland

Aland im Winter

Ein bisschen Finnland – Åland im Winter 

Åland  ist ein Inseltraum, denn  6700 Inseln umfasst Åland. Hier ist es noch möglich, allein auf einer einsamen Insel zu wohnen. In der Hauptsaison ist Åland  sehr beliebt und ihr solltet auf alle Fälle die Fährüberfahrt frühzeitig reservieren.  Jetzt Anfang März hat man das Problem nicht. Im Winter nach Åland? Dafür ist der März ein idealer Reisemonat. Sonnenauf- und Sonnenuntergang sind an unsere Zeiten in Deutschland angepasst. Meistens ist es im März auch nicht mehr so eisig kalt und der Schnee wird weniger oder ist oft überhaupt nicht mehr vorhanden. Der März ist auch eine sehr gute Zeit für Polarlicht Sichtungen. Åland ist zwar nicht der Hotspot für die Aurora Borealis, aber wenn die Bedingungen ideal sind, wurden auch hier schon häufig Nordlichter gesehen.

Fähre von Käppelskär nach Mariehamn

Im Winter müsst ihr die Fähre nicht vorab reservieren. Außer einer Handvoll Menschen, werdet ihr ziemlich allein auf der Fähre sein. Ihr könnt die Karten direkt im Internet kaufen oder am Hafen im Fährterminal. Käppelskär ist klein und der Hafen gut ausgeschildert. Im Winter sind die Überfahrten sehr günstig. Wir haben 32 € gezahlt. Die Überfahrt dauert 2 Stunden. Da im Winter die Schären stark vereist sind, hat man die Gelegenheit nicht nur Fähre, sondern einen Eisbrecher zu fahren.

Unzählige Male waren wir bisher auf einer Fähre und ehrlich gesagt, war das Essen bisher immer nicht sein Geld wert. Aber auf der Fähre nach Åland ist das schon mit einem qualitativ hochwertigen Restaurant vergleichbar. Nicht überteuert und unbeschreiblich lecker. Das liegt vielleicht auch an den Schweden, die häufig, diese Fährüberfahrten für Duty Free Einkäufe nutzen. Wer Alkohol, Süßigkeiten und Zigaretten möchte, kann sie hier günstig erwerben.

Aber Achtung: Auch die Polizei kennt die Duty Free Erlebnis-Fähren und deshalb wird auch regelmäßig bei der Abfahrt der Fähre kontrolliert und Alkohol-Tests gemacht!

Die Fähre erinnert eher an ein kleines Kreuzfahrtschiff. Im Sommer gibt es Musik, Disko etc. Jetzt im Winter ist es ruhig und nur ein paar LKW-Fahrer an Bord. Infos zum Fahrplan könnt Ihr auf Fähren Finnland nachlesen.

 

Fährhafen Mariehamn in Finnland
Fährhafen Mariehamn

 

Zeitverschiebung Finnland

Finnland hat eine abweichende Zeitzone. In Finnland angekommen, müsst ihr eure Uhr 1 Stunde vor stellen! Für alle die wie ich, eine Zeitzonenschwäche haben –> Bei uns ist es gerade 11:36 Uhr und in Finnland 12:36 Uhr 😉

Die unterschiedliche Zeitzone haben wir allerdings auch erst bemerkt, als wir in Mariehamn ankamen und uns wunderten wie schnell die Stunde vergangen ist 😉

 

Toilette Lumparland Aland Finnland
öffentliche Toilette am Rastplatz in Lumparland

 

Åland ein Wintermärchen

Åland liegt am Anfang des Bottnischen Meerbusens, im Schärenmeer zwischen Schweden und Finnland. Ich habe mir sagen lassen, dass die Ålander sich eher schwedisch fühlen, als finnisch. Somit wird hier auch schwedisch gesprochen, aber mit dem Euro bezahlt. 16 Gemeinden gibt es und Mariehamn ist die einzige Stadt.

Es ist ziemlich cool, erzählen zu können, man war in Lumparland . Der Gesichtsausdruck von den Leuten…unbezahlbar 😉  Hört sich doch auch wirklich wie ein Fantasy-Ort an. Da stell ich mir Kobolde und Elfen und Trolle vor..gesehen haben wir allerdings keinen. Im Grunde noch nicht mal einen Menschen und eigentlich kamen uns auch nur ungefähr 4 Autos auf der kompletten Insel entgegen 🙂

 

Lumparland Aland
Willkommen im Lumparland

 

Wir fahren einmal quer über die Inseln. Die Straßen sind normal ausgebaut und es hat länger nicht mehr geschneit und dementsprechend sind die Straßen frei. Ein bisschen kommt man sich, wie in einer anderen Welt vor. Die Toiletten an den Parkplätzen sind Plumpsklos aus Holz, die schönen Häuser sind in einem guten Zustand und oftmals findet man in einer Scheune ein kleines Museum, dass die Gemeinde selbst gestaltet.

 

Kleines Museum auf Aland
Kleines Museum auf Aland

 

Kutsche im Museum Aland
Kutsche im Scheunenmuseum

 

Die Inseln sind klein und somit fährt man immer in der Nähe der gefrorenen Ostsee.

Supermärkte im Winter

Wir möchten noch kurz zum Supermarkt, doch dort sieht es ziemlich ausgeräumt aus. Die Grundnahrungsmittel sind vorhanden, ansonsten gibt es nicht viel Auswahl. Wie wir im nachhinein erfahren, macht das minimale Sortiment durchaus Sinn, denn im Winter  wird das Angebot heruntergefahren, da keine Touristen auf den Inseln sind. Somit müssen auch nicht so viele Lebensmittel weggeworfen werden.

Tankstellen

Es gibt genügend Tankstellen. Wer mit einem Gastank LPG tanken muss, hat es hier schwer, denn in Finnland kann man kein LPG tanken.

Abenteuer im Winter

  • Auf der Ostsee Schlittschuh laufen
  • Eisangeln
  • Jetski fahren
  • Snow Kiten
  • Langlauf

Åland ist kein Winter Eldorado. Wenn ihr im Winter hier seid, dann werdet ihr ziemlich alleine auf weiter Flur den o.g. Aktivitäten nachgehen können, ihr seid allerdings auch auf euch selbst gestellt. Ausrüstung muss selbst mitgebracht werden. Um sicher zu gehen ob das Eis trägt und wo der beste Spot ist, erkundigt euch vorab in der Touristen Information.

Die Åland Tourist Informationen findet ihr in Mariehamn. Wenn ihr auf die Åland-Inseln kommt um Eis und Schnee zu erleben, dann solltet ihr nicht den März als Reisezeit auswählen. Wir hatten 2018 viel Glück mit dem Wetter und in Schweden war auch im Süden alles vereist und schneebedeckt. In der Regel ist das Eis im März aber schon geschmolzen. Auch kann man im Winter Pech haben, denn es hat bei uns angefangen zu schneien und alle geräumten Eisflächen auf der Ostsee sind zugeschneit. Aber ein Spaziergang auf der Ostsee ist auch prima.

Adresse Tourist Info:

8 Storagatan, Mariehamn 22100, Åland

 

Straße auf Aland
Straße auf Aland

 

Kennzeichen Åland 

Wenn es den ganzen Tag schneit, kann man sich auch an den kleinen Dingen erfreuen. z.B. an den coolen Autokennzeichen auf Åland.  Ob Ålk oder als Ålf ist alles dabei…

 

Kennzeichen Aland
Die coolsten Kennzeichen in ganz Europa

 

Finnische Sauna

Nachdem sich am Abend die Schneeflocken so langsam in einen Schneesturm verwandeln, brauchen wir unbedingt Wärme. Das Badehuset in Mariehamn bietet sich dafür an. Eine Badelandschaft mit Außenbecken und finnischer Sauna. Das erste Hindernis sind allerdings die Badehosen. Michi hat nur Shorts dabei und die sind verboten. Ist aber kein Problem, denn das Schwimmbad ist auf solche Fälle vorbereitet und man bekommt eine passende knappe Badehose ausgeliehen.

Das Schwimmbad ist schon etwas in die Jahre gekommen und auch nicht übermäßig groß. Es gibt aber einige Becken, Wasserrutsche, Außenbecken, Sauna, Liegebereiche, Restaurant und Außenbecken. Für uns absolut ausreichend.

Michis erste finnische Sauna ist härter als erwartet. Rot wie ein Krebs und dem Kollaps nahe, sind wir  nach 1 Stunde überstürzt geflüchtet 🙂

Öffnungszeiten des Badehuset Mariehamn:

Sonntag 10:00–18:00
Montag 12:00–22:00
Dienstag 10:00–22:00
Mittwoch 10:00–22:00
Donnerstag 10:00–22:00
Freitag 10:00–22:00
Samstag 10:00–18:00
Fähre Aland im Winter
Mit der Eisbrecher-Fähre im Winter nach Aland

 

Fazit

Für uns war es ideal auf unserer Schwedenrundreise einen Tag auf Åland  zu verbringen. Die Eisbrecher-Fahrt in Pitea haben wir uns somit gespart, denn das hat man auf der Åland-Fähre im Winter sowieso. Die Kosten für die Überfahrt im Winter mit 72 € (inkl. Frühstück auf der Rückfahrt)  für Hin- und Rückfahrt. Einen gesamten Urlaub von 1-2 Wochen würden wir auf den Åland-Inseln im Winter nicht verbringen wollen, denn dazu ist hier im Winter, dann doch zu wenig geboten. Die meisten Campingplätze haben im Winter geschlossen und auch viele Sehenswürdigkeiten haben in der Nebensaison eingeschränkte Öffnungszeiten.
Wer, wie wir, auf dem Weg nach Lappland ist und eh an Stockholm vorbeifährt oder dort ist, kann ruhig einen 1-2 Tage Trip nach Åland unternehmen.

2 Kommentare bei „Åland im Winter mit dem Camper – Ein kleiner Fleck Finnland“

  1. Nein, ich habe in der Sauna ausgehalten wie ein echter Wikinger 😘

  2. […] Åland im Winter mit dem Camper – Ein kleiner Fleck Finnland […]

Schreibe einen Kommentar