You are currently viewing Die schönsten Strände in Albanien

Die schönsten Strände in Albanien

362 km Küste laden in Albanien zum Entdecken ein. Von langen Sandstränden, Steilküsten, einsamen Buchten die nur vom Meer erreichbar sind, karibische Strände mit dem feinsten Sand….hier findet ihr alle!

Albanien ein kleines Land mit 362 km Küste

Albanien ist etwas kleiner als Belgien und hat gerade einmal so viele Einwohner wie Schleswig-Holstein. Von Montenegro fahrt ihr an der Adria, entlang der albanischen Küste, überquert den Llogara Pass und folgt ab dort dem ionischen Meer und der albanischen Riveria. Die meisten Reisenden, finden diesen Abschnitt am absprechendsten, denn das Meer leuchtet hier hellblau und ist glasklar.

Auch einige Autostrände auf kilometerlangen Sandstränden findet ihr in Albanien.

Albaniens Strände sind einsam?

Es hält sich ja noch immer hartnäckig das Gerücht, Albanien sei so einsam und unberührt. Dadurch haben viele Reisende den Eindruck, es gibt dort keine Touristen, Sonnenliegen und Schirmchen. Genau das Gegenteil ist der Fall. Albanien ist im Sommer so voll wie Rimini., zumindest an den bekannten Stränden. Die Strände sind mit Strandbars, Sonnenliegen und Schirmen zugebaut. In Ksamil und Saranda, die bekannt sind für ihre karibischen Strände, ist die Küste mit Hotels, Bars und Restaurants bebaut. Denn auch wenn bisher deutsche Hotel-Reisende ihren Urlaub sehr selten in Albanien verbrachten, machen es andere Länder ganz anders und haben Albanien schon seit langem für sich entdeckt. In Albanien findet ihr in den Sommermonaten viele Urlauber aus dem Kosovo, Montenegro und aus Polen/Tschechien.

Karte mit Stränden

Hier die Google Maps Karte mit der Route von Velipoja nach Ksamil und Zwischenstopps an einigen der aufgezählten Strände. Um den für euch schönsten Strand zu finden, schaut euch im Vorfeld bei Maps und auch vor Ort die jeweiligen Zufahrten an, denn nicht alle Strände sind für Wohnmobile/Wohnwägen geeignet.

Nebensaison

In der Nebensaison ist der Spuk vorbei und die Bars sind leer, die Schirmchen weg und nur der Müll liegt in Massen da. Ab Oktober kann das Wetter etwas unbeständig werden und mit einigen Regentagen müsst ihr rechnen, das Meer ist aber noch warm und lädt zum schwimmen ein.

Strände im Norden Albaniens

Der nächstgelegene Strand an der Grenze von Montenegro nach Albanien, ist der Strand von Velipoja.

Riesiger Sandstrand von Velipoja

Der Grenzübergang befindet sich in der Nähe der Stadt Shkodra, deshalb muss noch 30 km bis nach Velipoja gefahren werden, um zu den langen Sandstränden im Nordens Albaniens zu gelangen. Velipoja ist mit der bekannteste Sandstrand im Norden.

Für das erste ankommen in Albanien, ist der Strand von Velipoja gut geeignet und viel Platz zum Übernachten ist hier auch. Wenn ihr das erste Mal in Albanien seid, dann habt ihr hier auch gleich mal einen ersten Einblick wie viel Müll und Straßenhunde es in Albanien gibt.

Ach ja, ich hoffe ihr habt Hundefutter dabei, denn das braucht ihr definitiv noch 😉

Velipoja Strand Albanien Norden VW T3
Strand Valpoja

Shëngjin Rana e Hedhun Strand mit Sanddüne

In einer Militärbasis liegt der Strand Rhana e Hedhun ganz nah am Ort Shengijn. Hier gibt es auch die größte Sanddüne. Sie ist 50 m hoch, 600 m lang und 100 m tief.

Wenn ihr ein Surf- oder Bodyboard dabei habt, ist hier eine gute Gelegenheit es zu nutzen, denn die Düne wird gerne zum Surfen genommen.

Hier am Strand gibt es viele Hotels, in der Nebensaison ist auch ein übernachten möglich. Die Sonnenuntergänge- ein Traum!!

Bis zur Sanddüne schaffen es nur Allrad-Fahrzeuge. Aus eigener Erfahrung können wir euch sagen…probiert lieber nicht aus, weiter auf dem Sand Richtung Düne zu fahren. Wir haben im Sonnenuntergang unseren Kompressor ausgepackt und erstmal Luft aus den Reifen abgelassen um wieder aus dem Sand zu gelangen 😉 Der Strand ist sehr sauber, aber im Hintergrund, bei den Parkplätzen ist wirklich unglaublich viel Müll und nachts auch viele Straßenhunde die nicht ganz so freundlich waren.

Strände am Kap Rodonit

Für uns sind am Kap Rodonit (Kepi i Rodonit ) in der Nähe von Durres die spektakulärsten Strandzufahrten (Bilder gibt es weiter unten). Seit 2018 waren wir jedes Jahr hier und jedes Jahr hat sich der Strand und die Zufahrten extrem verändert. Erdbeben, Überschwemmungen und auch Baumaßnahmen verändern die Natur hier wirklich unglaublich stark. Auch die Barbesitzer und Bauten haben sich verändert (manchmal vollkommen baufällig, dann wieder neu aufgebaut) und der Preis zum Kap zu gelangen ist gestiegen. Aktuell zahlt man ca 1000 Lek inkl. Übernachtung (ca 8,50 €) um Zufahrt zu erhalten.

Anzeige

Aktuell (2022) sind noch Bauarbeiten im Gange, denn es werden hier Ferien-Bungalows gebaut.

Schön ist das Kap und die Burgruinen. Die Wanderung dorthin ist wirklich sehr kurzweilig. Die Strände sind extrem vermüllt. Es kann vorkommen, dass ihr saubere Strände vorfindet, weil sie gerade sehr aufwendig von Freiwilligen gereinigt wurden, aber ich habe mir sagen lassen, dass hierher auch der Müll des Flusses treibt und ins Meer gelangt und an den Stränden. Somit ist es ein Kampf gegen Windmühlen, denn Recyclinganlangen sind teuer und es hat sich viel in Albanien verändert, aber es dauert dennoch bis der Müll wirklich unter Kontrolle ist.

Wer etwas mehr erleben möchte, der kann an den Strand von Durrës fahren. Der größte und meistbesuchte Strand Albaniens.

Ksamil Strand Inseln Vanlife Albanien
Ksamil mit Blick auf Korfu

Wir mögen es ruhiger, deshalb geht es für uns zu den…

Lagunen Strände bei Vlora

Die Lagunen von Karavasta und Narta haben wunderschöne Strände versteckt. Auch hier ist es in der Hauptsaison nicht einsam und die Nähe zu Vlora, sowie die vielen Ferien-Bungalows der Karavasta Lagune beherbergen viele Besucher.

Dennoch hatten wir hier einige unserer schönsten Strandaufenthalte.

Orikum Strand

Vor dem Llogara Pass gibt es den Orikum Strand. Er liegt an der militärischen Halbinsel Karaburun. Am Orikum Strand könnt ihr noch einen Badestopp einlegen, bevor ihr euch den Llogara-Pass hochquält 😉

Übrigens gibt es im weiteren Verlauf einige einsame Buchten die ihr nur per Boot oder Kajak erreichen könnt.

Strände im Süden Albaniens

Autostrand Albanien VW T3 Strände
Lagunenstrände

Strand von Dhermi

Vom Llogara Pass aus, könnt ihr ihn schon den Strand von Nazar und Eskeree sehen. Hier landen auch Gleitschirmflieger, die vom Llogara Pass starten.

Der Strand von Dhermi sieht schön aus und ist richtig lang. Im ersten Moment sieht er sehr voll und bebaut aus, aber ihr werdet auch ruhigere Plätze finden.

Gijpe Canyon mit Strandbucht

Der Gijpe Strand ist sehr beliebt. Für jeden Offroad-Fahrer gilt die Challenge unbedingt mal an den Strand zu fahren. (Ähnlich beim U Paradisu auf Korsika 😉

Da man per 4×4 Tour zum Strand kommt und auch eine Wanderung durch die Schlucht zur Bucht unternehmen kann, ist hier mittlerweile einiges los. Dennoch sieht der Strand wirklich schön aus und die Zufahrt alles andere als langweilig.

Livadhi Kiesstrand Himare

In Himare findet ihr einige der schönsten Strände. Viele Buchten sind nur vom Wasser aus erreichbar. Der Livadhi Strand ist sehr schön anzusehen, nur leider fährt man sich ganz schnell im Kies fest…also Vorsicht ist geboten 😉

Hier haben wir übrigens 2021 das erste Camping verboten Schild gesehen. Zum sonnen und den Tag am Strand verbringen, ist es auch ganz nett hier.

Albanien VW T3 Ksamil
Strand Ksamil

Bucht von Porto Palermo

Ein Teil von Porto Palermo ist immer noch militärisch und die U-Boot Bunker sind bekannt. Es gibt dort aber auch wirklich schöne Buchten.

Andere Buchten sind privat mit Strandbars. Schmale Straßen führen hin und ihr könnt eine entspannte Zeit am Strand genießen und dazu einen Cocktail trinken. Wenn ihr es wie wir, abenteuerlich mögt, dann könnt ihr mit einem 4×4 zu den kleinen Buchten um Porto Palermo gelangen.

Ein Besuch des Palermo Fortress lohnt sich.

Bei Fragen, Tipps oder Anmerkungen könnt ihr gerne kommentieren oder uns eine Mail an kunstwut(at)web.de oder auch über Instagram schreiben. Merken könnt ihr euch den Beitrag auch bei Pinterest 

Borsh Strand

Der Borsh Strand ist beliebt bei Campern, denn auf 7 km Länge, findet sich immer ein freies Plätzchen ( zumindest in der Nebensaison 🙂 Er ist landschaftlich nicht besonders schön und besteht aus hellen Kieselsteinen. Wenn hier die Sonne scheint, leuchtet das Meer allerdings in vielen verschiedenen Blautönen.

schönsten Strände Albanien VW Bus Womo
Borsh Strand

Oberhalb des Strandes, im Ort Borsh gibt es das schöne Wasserfall-Restaurant. Wir können nur empfehlen, dort wenigstens einen Kaffee zu trinken. Es ist einzigartig!

Lukova Strand

Den Lukova Strand entdeckten wir 2019 durch Zufall. Es ist ein weißer Kiesstrand mit himmlischen hellblauen Meer, der uns verzauberte.

Obwohl die Anreise etwas weiter ist, ist es einer der beliebten Strände und dementsprechend gut besucht von Touristen und Einheimischen. Auch noch im Oktober, wie wir letztes Jahr erleben mussten.

Lukova Strand Albanien Süden Bucht
Lukova Strand von oben

Ksamil Strände

Nie habe ich so einen feinen Sand in Europa gesehen, wie an den Stränden von Ksamil. Allerdings ist der Sand nicht an allen Stränden Ksamils so fein, sondern nur bei denen direkt an den Restaurants und Bars. Ihr könnt zu den drei kleinen Insel´n schwimmen, die vor Ksamil liegen und auch Korfu ist in Sichtweite.

Ksamil ist übrigens voll und laut. Es ist einer der beliebtesten Küstenorte in Albanien und dementsprechend viele Hotels, Bars und Restaurants gibt es hier. In der Nebensaison ist der Ausblick bezaubernd.

Ksamil Albanien Strände  Karibisch
Strand in Ksamil

Außerhalb von Ksamil befinden sich ruhigere Strände.

Seid vorsichtig, wenn ihr mit eurem Van irgendwo steht und es regnet. Die rote Erde rund um Ksamil verwandelt sich in klebrigen Schlamm und nach einem starken Regen, kommt ihr nur schwierig wieder aus dem Matsch raus.

Hier ein paar Bilder zu den teilweise abenteurlichen Zufahrten um an die schönsten Strände zu kommen. Damit ihr nicht sagt, wir hätten euch nicht gewarnt 😉

Viel Spaß im schönen Albanien und erzählt uns gerne, wie ihr Albanien findet und welchen Strand ihr am liebsten mögt! Alles Liebe Jasmin und Michi

Neuste Beiträge über Albanien

kunstwut

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bulli-Fahrer, Camper...wir sind Jasmin und Michi, seit 2006 zusammen und genau so lange reisen wir schon in unserem Eisbär, einem VW T3. Wenn wir nicht gerade unterwegs sind, rettet Michi Menschen und schraubt am restlichen Bulli-Fuhrpark und Jasmin werkelt, malt und schmiedet neue Reisepläne. Treffen könnt ihr uns bei den Polarlichtern in Lappland, in der Wüste oder unter der Erde Sloweniens, immer genau da wo es Abenteuer gibt. Unser T3 hat mit seinen knapp 500.000 km schon einiges erlebt und über diese Erlebnisse erzählen wir euch auf unserem Blog. Außerdem erhaltet ihr hier viele Reisetipps und Themen rund um den VW T3 kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar