You are currently viewing Fotoparade 2022 – Von Sizilien bis Marokko

Fotoparade 2022 – Von Sizilien bis Marokko

Wir nähern uns dem Ende des Jahres 2022 und wie jedes Jahr ruft Michael von „Erkunde die Welt“ zu seiner Fotoparade. Letztes Jahr haben wir die Teilnahme verpasst, aber 2022 sind wir sehr gerne wieder dabei.

Unsere Reisen 2022 – Neue Ziele, neue Wege

Dieses Jahr hatten wir etwas weniger einzelne Reisen, dafür waren sie umso beeindruckender. Im Winter verbrachten wir ein paar Tage an der Ostsee und in der Rhön, im März waren wir auf Mallorca, im Frühling ging es nach Sizilien und von dort über Albanien und Kroatien wieder zurück nach Deutschland.

Nach einem fulminanten Start in die Sommersaison in der Fränkischen Schweiz und bei uns am Main, stolperte ich aus der Schiebetür unseres Bullis und brach mir den Fuß. Nach einer Operation und 6 Wochen „Füße hochlegen“ auf der Couch, starteten wir im Herbst mit unserem VW Bulli einmal kreuz und quer durch Marokko. Wir schafften es bis in den Süden an den Rand der Sahara um dann entlang der spanischen Mittelmeerküste und Südfrankreich wieder nach Hause zu fahren. Und während ich diese Zeilen schreibe, sind wir im französischen Elsass und genießen das glitzernde Treiben auf dem Weihnachtsmarkt in Eguisheim.

Es war also dieses Jahr einiges los bei uns und gerade deshalb, war es nicht einfach, unsere schönsten Fotos passend zu den vorgegebenen Kategorien „Berühmt“, „Modern“, „Naturwunder“. „Obst“, „Botschaft“, „Selfie“ und als Bonus „SW“ und „koloriert“ auszuwählen, aber hier unsere Auswahl und Geschichten dazu…

Berühmt – Hollywood in Marokko

Marokko Atlas studio vw t3

Was wir in der Wüste Marokkos absolut nicht erwartet hätten? Die größten Filmstudios der WELT! Ja, da kann Hollywood flächenmäßig einpacken. In der marokkanischen Stadt Ouarzazate, liebevoll „Mollywood“ genannt, wurden unzählige Blockbuster und Serien gedreht. Viele Einheimische durften schon als Statisten mit Brad Pitt, Russel Crowe, Orlando Bloom vor der Kamera stehen. Ob Game of Thrones, Gladiator oder Troja…so gut wie in allen Filmen und Serien, in denen Wüste vorkommt, seht ihr die marokkanische Steinwüste.

In den Atlas Film-Studios könnt ihr Kulissen und Requisiten sehen. Mit unserem VW T3 „Eisbär“ sind wir außerhalb der Studios zu den große Kulissen von Game of Thrones gefahren, aber auch lebensgroße Steinschleudern und Rammböcke findet man hier. Diese verfallen zwar vom beständigen Wüstenwind, können aber auch schnell wieder neu aufgebaut werden.

Ein paar Kilometer entfernt findet ihr die Stadt aus Lehm „Aït-Ben-Haddou“. Der Ort ist Game of Thrones Fans als die Stadt Yunkai bekannt. Hier wurden aber auch Gladiator und die Mumie gedreht. Diese Stadt ist so wunderschön anzusehen, dass auch Nicht-Filmfans auf ihre Kosten kommen.

Modern – Auto Aufbruch auf Mallorca

Straße Mallorca Serpentinen Tramuntana
Tramuntana Gebirge

Eigentlich sind wir eher Oldschool unterwegs… mit unserem über 30 Jahre alten VW Bulli T3 verreisen wir und beim Upcycling verwandle ich Dinge die man wegwerfen würde in schöne Gegenstände. Unser Garten ist ein wildes Paradies und unsere Wohnung stammt auch nicht aus dem neuesten Designmöbelkatalog. Gelegentlich sind wir auch ein bißchen modern… aber meistens eher nicht so 😉 Diesen März waren wir allerdings eine Woche auf Mallorca, in verschiedenen Hotels und aufgrund der Reisezeit an leeren aufregenden Stränden. Es war toll. Unser Mietwagen war eine nagelneue Mercedes A-Klasse mit Keyless Entry ( eigentlich war ein Kleinwagen gebucht, aber wir bekamen vor Ort ein Upgrade). Was uns am Anfang noch freute, entwickelte sich schon am 3. Tag zum absoluten Ärgernis.

Im wunderschönen Tramuntana Gebirge übernachteten wir in Port Soller und erkundeten am nächsten Tag das Gebirge. An einem Aussichtspunkt wollten wir ein Foto machen. Wir parkten an dem Parkplatz ca. 30 Meter vom Aussichtsplateau entfernt ( im März war hier sehr wenig los), man musste nur die Straße überqueren. Zwei Plätze neben uns, parkte noch ein weiterer Mietwagen und als wir uns vom Auto entfernten, kam auch noch ein dritter etwas älterer Wagen.

Wir machten ein paar Fotos, auch von der Straße und dem Parkplatz. Unser Mietwagen war verdeckt von dem dritten Auto der quer hinter unserem parkte. Gegenüber, auf der anderen Straßenseite saß ein junger Mann auf einer Begrenzung und schaute in unsere Richtung. In diesem Moment hatten wir kein schlechtes Gefühl, obwohl im Nachhinein doch eigentlich alles offensichtlich war. Wir waren nicht mal 3 Minuten außerhalb des Fahrzeugs, hatten unsere Fotos gemacht und wieder auf dem Weg die paar Schritte zurück zum Wagen. Der querparkende PKW war bereits abgefahren.

Wir gingen also über die Straße zum Mercedes zurück, stiegen ein und fuhren los. Im Armaturenbrett leuchtete die Anzeige einer offenen Tür. Meine Tür war zu, Michis Fahrertür auch. Es muss eine hintere sein, die WIR aber seit dem Morgen nicht mehr geöffnet hatten. In diesem Moment machte es in unserem Kopf klick.

Sind wir mit unserem Eisbär unterwegs, achten wir sehr auf Diebstahl- und Einbruchschutz. Aber wie schnell ein Diebstahl bei einem modernen Keyless Go Fahrzeug geht, hätten wir nicht für möglich gehalten. Ich habe danach gegoogelt und es gibt unzählige Artikel darüber. In Mallorca machen einige Banden nichts anderes, als die Straße auf und ab zu fahren und mit einem Signalverstärker das Funksignal des Schlüssels abzufangen. Da sie direkt neben uns parkten und wir den Schlüssel in der Hand hatten, war es so einfach. Hätte das Türsignal beim Losfahren nicht geleuchtet, hätten wir wahrscheinlich erst am Abend im Hotel gemerkt, dass alles Bargeld aus dem Geldbeutel verschwunden war.

Naturwunder – Ätna auf Sizilen und Sahara in Marokko

Marokko wüste Erg Chebbi Camping
Marokko


Wir durften dieses Jahr gleich 2 für uns sehr eindrucksvolle Naturwunder, hautnah erleben.
Im Mai waren wir gerade auf Sizilien unterwegs, als der Vulkan Etna ausbrach. In unserem VW Bulli „Eisbär“, verbrachten wir die Nacht unterhalb des Lava spuckenden Vulkans. Der Ätna macht eine Atempause, um dann mit einem tiefen Grollen erneut eine Flammengischt nach oben zu befördern.
3 Tage und Nächte nahmen wir uns Zeit für den Vulkan.
Das 2. Naturwunder war unser Aufenthalt in der marokkanischen Sahara. Ich war zwar schon in 2 unterschiedlichen Wüsten ( dem Death Valley in Kalifornien und der Wüste in Ägypten), aber die Sahara, als größte Wüste der gesamten Erde, ist schon eine andere Liga.

Obst – Meterhohe Ernte der kleinen Früchte

Dattelpalme Marokko VW T3 Camping
Schlafen unter Dattelpalmen

Seid ihr im Oktober in Marokko, kommt ihr in den Genuss von reifen Datteln. In den Datteloasen könnt ihr die Dattelernte live miterleben, denn hierzu wird auf die Palme geklettert um dort die reifen Datteln zu pflücken. Mitte Oktober gibt es in Errachidia ein großes und bekanntes Dattelfest bei dem sich alles um diese Frucht dreht. An jeder Ecke sitzen Händler und auch Kinder, die euch Kartons mit frischen Datteln verkaufen.

Und wie ihr auf dem Foto sehen könnt, schläft es sich ziemlich gut unter den meterhohen Palmen 😉

Selfie – Schönster Sonnenuntergang Siziliens und überall Kreide

Sizilien Selfie wir reisebericht fotoparade

Auf Sizilien durften wir den schönsten Sonnenuntergang erleben. Bewaffnet mit Decke und Bier, machten wir uns auf zu einem einsamen Strand in der Nähe von Kreideklippen. Wir wurden von einem sommernachtsgoldenen Abend belohnt und es ist einer der Tage 2022, die wir nie vergessen werden.

Botschaft – Kunst auf Sizilien

Gibbelina Beton Sizilien VW T3
Gibbelina

12 Sekunden dauerte das Erdbeben. 12 Sekunden genügten um 90.000 Menschen obdachlos zu machen. Dies geschah in einer Winternacht 1968 im sizilianischen Belice Tal.

Viele Dörfer lagen in Schutt und Asche. Die Orte wurden zwar einige Kilometer entfernt neu aufgebaut, aber ohne das Flair und die eigentlich typischen engen sizilianischen Bauwerke und Strukturen. Die Dörfer warenteilweise ihrer Seele beraubt. Der Ort Gibellina versuchte sich schon damals davon zu lösen und etwas besonderes zu erschaffen. „Dream in Progress“ nannten sie es und riefen Künstler aus Italien und der Welt zusammen, damit die Stadt beim Aufbau ein einziges Kunstwerk werden sollte.

Recht berühmte Künstler haben völlig unterschiedliche Werke erschaffen, die ihr euch bei einem Besuch auf Sizilien nicht entgehen lassen solltet.

Die Ruinen des alten, zerstörten Gibellina lagen verlassen da, als sie der Künstler Alberto Burri bei einem Besuch im Jahr 1981 erblickte. Er wollte etwas großes hinterlassen und so überzieht ein riesiges Leichentuch aus Beton die Ruinen und Straßen der Stadt. Der ursprüngliche Straßenplan wurde beibehalten und so kann man durch die Straßen des alten Gibellina laufen oder sich auch auf die Häuser, die von einer Betondecke bedeckt sind stellen sofern man hoch kommt. Mit 80.000 Quadratmetern das größte Landschaftskunstwerk der Welt.

Schwarz/Weiß – Lost Place Airbase in Kroatien

Kroatien Lost Place Flugzeug Militär Airbase
Verlassener Flugzeughangar in Kroatien

Einige Jahre stand dieser Lost Place schon auf unserer Liste und diesmal hat es routentechnisch gepasst. Hier einige Fakten: Der Luftwaffenstützpunkt wurde 1948 gebaut und 1968 fertiggestellt. Er hat 4 Eingänge, wobei aktuell nur einer genutzt werden kann, und bot Platz für 1000 Personen und 60 Flugzeuge. 3,5 km lange Tunnel führen durch den Berg, die teilweise bis zu 16 m breit und 12 m hoch sind.

Die Türen konnten hermetisch abgeriegelt werden und der unterirdische Komplex, sollte einer 20 Kilotonnen schweren Atombombe standhalten. Im Jugoslawienkrieg wurde die Anlage mit Sprengstoff zerstört. In den Tunneln ist es stockdunkel, Nebelschwaden wabern, Taschenlampen reichen hier nicht aus und auch radioaktive Verbindungen wurden in den tieferen Tunneln nachgewiesen. Die weitere Umgebung ist noch teilweise vermint, man sollte also auf den Hauptwegen bleiben. Minenschilder werden gerne als Souvenir mitgenommen, was also ganz schön gefährlich werden kann. Hier gelangt ihr zum kompletten Airbase Beitrag

Coloriert – Am Fuße des ausbrechenden Vulkans auf Sizilien

ätna vulkan etna sizilien italy lava
Auf 2000 m Höhe mit Blick auf den feuerspuckenden Vulkan Etna

Wenn der Vulkan ausbricht, gibt es ein tiefes Grollen bei jedem Ausstoß. Das erste Mal hörten und sahen wir es im Mai diesen Jahres auf ca 2000 m auf Sizilien. Vulkane faszinieren mich seit jeher und so stand der Wunsch auf den Etna zu gelangen, schon sehr lange auf meiner Bucketlist.

Zur Fotoparade 2022 von Erkunde die Welt, gelangt ihr hier—>Fotoparade 2022 Dort findet ihr auch noch viele weitere tolle Beiträge anderer Blogger.

Wenn ihr keinen Beitrag mehr verpassen möchtet und immer aktuell dabei sein wollt, dann folgt uns doch einfach auf Instagram. Wir freuen uns auf euch! Alles Liebe Jasmin und Michi

Neuste Beiträge auf Kunstwut

Im Mai hatten wir das Glück gerade auf Sizilien unterwegs zu sein, während der Vulkan

kunstwut

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bulli-Fahrer, Camper...wir sind Jasmin und Michi, seit 2006 zusammen und genau so lange reisen wir schon in unserem Eisbär, einem VW T3. Wenn wir nicht gerade unterwegs sind, rettet Michi Menschen und schraubt am restlichen Bulli-Fuhrpark und Jasmin werkelt, malt und schmiedet neue Reisepläne. Treffen könnt ihr uns bei den Polarlichtern in Lappland, in der Wüste oder unter der Erde Sloweniens, immer genau da wo es Abenteuer gibt. Unser T3 hat mit seinen knapp 500.000 km schon einiges erlebt und über diese Erlebnisse erzählen wir euch auf unserem Blog. Außerdem erhaltet ihr hier viele Reisetipps und Themen rund um den VW T3 kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Hallo ihr beiden,
    Kompliment für die schönen Fotos Eurer Reisen und den tollen Blog. Wir freuen uns, Euch über Michaels Fotoparade gefunden zu haben. Wenn wir das nächste Mal mit dem Van unterwegs sind, werden wir uns bei Euch sicher eine Menge Inspiration holen. Danke!
    Alles Gute für 2023!
    Thomas und Jenny

Schreibe einen Kommentar