You are currently viewing Straßenhunde in Marokko: Einsamen Welpen gefunden. Was nun?

Straßenhunde in Marokko: Einsamen Welpen gefunden. Was nun?

Straßenhunde in Marokko haben es nicht einfach. Wer durch Marokko reist, wird schnell einen Eindruck von dem Elend erhalten. Angefahrene, abgemagerte oder kranke Tiere sind überall zu sehen. Unkontrolliert bekommen sie Welpen. Die Tierschutzorganisationen haben alle Hände voll zu tun und können nur verletzte Tiere aufnehmen. Wir werden hier unsere Geschichte über den Fund eines kleinen Welpen ohne Mama oder Geschwister erzählen und was dann passierte.

Wie kann ich Straßenhunden helfen und wann nicht?

Vorab möchten wir aber noch folgendes sagen: Wenn der Welpe bei seiner Mama ist, nehmt ihn auf keinen Fall mit. Die Tierhilfen haben keine Kapazität für gesunde Welpen und können wirklich nur verletzte Tiere aufnehmen. Sie werden euch aber mit Rat zur Seite stehen, falls ihr nicht weiter wisst oder unsicher seid, wie ihr reagieren sollt.

Solltet ihr ein Tier, dass ihr auf der Straße gefunden habt, in die EU mitnehmen wollen ist es ein langwieriger und ziemlich teurer Weg. Das sollte euch vorab bewusst sein. Ihr helft den kleinen Knirpsen nicht damit, wenn ihr sie erst irgendwo durch Marokko karrt und dann doch aussetzt. Das verschlimmert nur alles und der Welpe hat überhaupt keinen Anschluss mehr. Also seid bitte einfach umsichtig und überlegt euch gut, was ihr macht. Ganz unten im Beitrag geben wir Links zu Tierhilfen in Marokko an, die euch mit Rat und Tat soweit es ihnen möglich ist, unterstützen.

Ist ein Hund verletzt oder in einer hilflosen Lage, sollte man nie wegsehen, sondern immer eingreifen. Was bei uns geschah und wie groß die Verzweiflung teilweise ist, könnt ihr jetzt lesen…

Ein kleiner Welpe mitten auf einer befahrenen Straße

Als wir vor einigen Tagen auf einer stärker befahrenen Landstraße in Marokko fuhren, wunderten wir uns über ein kleines schwarzes Tier welches wie verrückt auf dem Mittelstreifen rannte. Es war ein kleiner Hundewelpe. Immer wenn ein Auto kam, rannte er direkt vor die Räder und zwang die Fahrer zur Vollbremsung. Dies geschah binnen Sekunden, so dass auch wir zum Ausweichen gezwungen waren.

Im Rückspiegel beobachteten wir noch wie ein Autofahrer vollbremsen musste, ausstieg und ihn von der Straße trug. Er rannte sofort wieder zum Auto auf die Straße als der Fahrer weiter fuhr. Nun lag es an uns schnell zu entscheiden was wir tun, denn der kleine schwarze „Frosch“ wäre sicherlich binnen Minuten überfahren worden.

Der noch sehr kleine Welpe wollte unbedingt in eines der Fahrzeuge und brauchte dringend Hilfe. Zumindest musste er von der Straße.

marokko welpe hund hilfe tierschutz alleine in not
Der erste Tag bei uns

Die Suche nach der Mama

Uns war klar dass wir handeln müssen, aber auch dass dies den Verlauf unserer weiteren Reise stark beeinflussen wird. Wenn wir ihn erst einmal im Auto haben, sind wir auch für ihn verantwortlich. Als wir ihn von der Straße pflückten und in unseren VW Bus setzten, trank er erstmal und ließ sich erschöpft in eine Ecke fallen und schlief sofort ein.

Zu diesem Zeitpunlkt waren wir noch überzeugt, dass seine Mama, Geschwister etc. irgendwo in der Nähe sein müssen. Wir suchten also die Mutter und evtl. Geschwister in der nahen und dann auch weiteren Umgebung. Eine Ortschaft gab es auch nicht in direkter Nähe und somit auch keine Möglichkeit um an Nahrung und Wasser zu kommen. Auch an den nächsten Tagen war jegliche Bemühungen die Mutter zu finden vergeblich.

Wurde er so jung ausgesetzt?

Wir und auch die Tierhilfe vermuten, dass er vielleicht an einer ganz anderen Stelle geboren wurde und man ihn ausgesetzt hat. Die Verzweiflung und Orientierungslosigkeit, aber auch der recht gute Allgemeinzustand sprechen dafür. Denkbar wäre auch dass der Hund schon länger gereist ist, denn es war für ihn seit der ersten Sekunde völlig selbstverständlich bei uns im T3 Syncro mitzufahren. Vielleicht hat man auch festgestellt wie kompliziert es ist einen nicht EU Welpen über den offiziellen Weg nach Europa einzuführen.

Aber das alles sind nur Spekulationen und vielleicht war auch alles ganz anders. Der Hund hüllt sich bezüglich seiner Herkunft leider in Schweigen. Wir jedoch sollten im Verlauf noch deutlich erfahren wie beinahe unmöglich es ist einen Welpen innerhalb Marokkos zu vermitteln und auch welch große Hürden bzgl. einer Ausreise zu überwinden sind.

Wichtig ist noch zu erwähnen, dass wir selbst ihn in Deutschland nicht behalten können. Wir haben ihn nicht aufgenommen, weil er ein so süßer schwarzer „Frosch“ ist, sondern weil wir es für unsere Pflicht hielten, das Tier vor dem Tod durch den Straßenverkehr oder durch Unterernährung zu bewahren.

Schnelle Lösung- Neues Zuhause in Marokko?   

Was nun? Zu diesem Zeitpunkt dachten wir noch, es wird sich schnell eine gute Lösung finden lassen, aber mit jeder Stunde und jedem neuen Tag wurde uns klar, wie kompliziert alles ist. Ihn wieder irgendwo auszusetzen könnten wir niemals übers Herz bringen und wie uns Tierarzt und Tierhilfen bestätigten, würde er alleine auch nicht überleben können.

Alle Möglichkeiten ihn gut in Marokko unterzubringen scheiterten. Wir selbst können ihn nicht aufnehmen, hatten aber in Deutschland schon Optionen für ein schönes Zuhause für ihn.

welpe straßenhund marokko tierhilfe schutz eu
Auf dem Foto ist er 5 Tage bei uns

Aber wie kann ein Straßenhund aus Marokko nach Deutschland bzw. in die EU kommen?

Die Tollwut ist eine fast immer tödlich verlaufende Infektionskrankheit (für Mensch und Tier) und leider in Marokko und vielen Ländern Afrikas noch weit verbreitet. Auf der anderen Seite hat man seit den 1980er Jahren in Westeuropa große Anstrengungen  dagegen unternommen und es gelten weite Teile Europas als Tollwutfrei. So sind die Auflagen und Anforderungen für eine Ausreise in die EU natürlich sehr streng was wir kurz erläutern wollen.

Wie läuft das alles Regelkonform und Zollkonform ab

Neben den Impfungen gegen Tollwut und Parvovirus etc. muss der Hund gechipt und mindestens 7 Monate alt sein. Nach der Tollwutimpfung (erstmals im Alter von ab 12 Wochen möglich) muss 30 Tage später eine Blutabnahme für einen Titer-Test auf Tollwut Antikörper durchgeführt werden. Diese Titerbestimmung darf nur in einem EU-Labor (z.B. in Belgien) durchgeführt werden (Die Probe muss also nach Europa gesandt werden). Ab dem Zeitpunkt der Blutabnahme muss er noch 3 Monate in Marokko bleiben, was eine Art Quarantäne darstellt.

Das bedeutet also, dass er erst 4 Monate nach der Impfung in die EU ausreisen darf. Hat er dann noch das richtige Alter, amtstierärztliche Papiere und einen aktuellen Titertest mit einem ausreichend hohen Antikörpertiter, dann lief alles korrekt und er darf offiziell in die EU. Eine weitere Hürde ist, dass beim Titertest der Besitzer angegeben werden muss und nur dieser offiziell berechtigt ist den Hund auszuführen, sei es mit dem Fahrzeug oder dem Flugzeug.

So viele Schwierigkeiten bei der Ausreise – Illegale und Legale Wege

Um diesen Berg an Schwierigkeiten zu umgehen, werden im Netz Wege beschrieben in denen das Alter des Hundes grob falsch angegeben ist und mit gefälschten Titertests hantiert wird. Auffallen könnte dies, wenn beispielsweise einfach im Labo angefragt würde ob ein Test passend zum Chip des Hundes durchgeführt wurde.

Würde man versuchen einen Hund ohne die o.g. Papiere über die Grenze bringen oder es würde auffallen dass der Test gefälscht ist müsste man sich mit den strafrechtlichen Konsequenzen der Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz und möglicherweise der fahrlässigen Körperverletzung ggf. mit Todesfolge auseinander setzen. Denn es wurde weder die Quarantäne eingehalten noch der Antikörperstatus des Hundes ermittelt. Die Staatsanwaltschaft könnte die sofortige Tötung des Tieres fordern.

Welpe straßenhund marokko tierhilfe streetdog
Das erste Mal am Meer

Welche Kosten fallen an

Wir haben mit Tierschutzorganisationen und Tierhilfen in der EU und in Marokko gesprochen und er kann nur gegen Kostenübernahme dort untergebracht werden.

Insgesamt betragen die Kosten für Tierarzt/ Unterbringung und Abholung ca 700-900 € (je nachdem was benötigt wird). Da mussten wir schon ganz schön schlucken. Auf Instragram haben uns viele angeboten, dem Kleinen auch etwas helfen zu wollen, deswegen haben wir soeben einen Spendenaufruf bei gofoundme gestartet. Update! In nur einem Tag ist der benötigte Betrag zusammen gekommen. Vielen lieben Dank euch allen!!

Wenn ihr das Video sehen möchtet…findet ihr hier:

Bei uns setzen sie sich wie folgt zusammen:

Erstuntersuchung, Microchip und Papiere, Entwurmung, Parasiten, Impfung Parvo etc. 80 €

Tollwutimpfung 50 €

Blutabnahme, Titer-Test in der EU 150-200 €

Unterbringung bei Tierhilfe 80€ im Monat (320 €), kann aber auch höher sein, denn es ist bei den Tierhilfen unterschiedlich

Abholung im Flugzeug vom Besitzer: ca 200-300 € (je nach Flugpreise). Hier muss auch in der Regel eine Box für das Tier mitgebracht werden. Bei uns aktuell noch nicht geklärt.

marokko hund straße tierhilfe adoption ausreise

Wird es ein Happy End für unseren kleinen Straßenhund geben?

Definitiv. Wir werden alles dran setzen, dass er ein gutes Zuhause findet (und während wir dies gerade schreiben, liegt er bei uns auf seinem Kissen in unserem Syncro und schläft friedlich und weiß gar nicht, was er für ein kleiner Glückskeks ist).

Wir haben unsere Ausreise aus Marokko auf Anfang Juni verschoben, um alles für den Kleinen zu regeln. Er war jetzt das erste Mal mit uns beim Tierarzt und ist nun gechipt und geimpft, außerdem entwurmt. Dann machen wir noch die Tollwutimpfung. Er wird dann Ende Mai erst einmal in die liebevoll geführte Tierhilfe bei Taghazout ziehen und dort werden dann alle weiteren Vorbereitungen getroffen. In den nächsten Tagen wird sich dann noch einiges für die Abholung Ende September entscheiden.

Wie geht es weiter für den kleinen Findelwelpen

Vor einer Woche haben sich die Puzzleteile zusammengefügt und wir konnten eine schöne Woche zu dritt verbringen. Für die Quarantänezeit bis zur Abholung, bleibt er in der Tierhilfe in Tamraght. Da sein Parvovirus-Immunisierung noch dauerte, blieb er erst noch bei uns im VW Bus. Es war zwar etwas eng, aber eigentlich ging es ganz gut und jeder hat so seinen Platz gefunden. Das kleine Krokodil vor allem an eins unserer Zehen 😉 Der kleine ist ein perfekter Reisehund. Es ist, als hätte er nie etwas anderes gemacht.

Vorgestern waren wir dann nochmal beim Tierarzt, denn die Tollwutimpfung stand noch an. Innerhalb 2 Wochen hat er auch Gewicht zugelegt und ist gewachsen. Vor 2 Wochen wog er noch 2,4 kg und nun 3,8kg. Auch sein erstes Geschirr ist ihm nun zu klein geworden. Die Auswahl für Hundesachen in Marokko ist nicht allzu groß, aber in den großen Supermärkten findet man dann doch noch, was man braucht.

Zeit für uns Abschied zu nehmen

Dann war es Zeit ihn abzugeben. Wir packten seinen kleinen Rucksack mit seinen Spielsachen, Essen, seinem Lieblingskissen und was soll ich sagen…der Abschied fällt immer noch richtig schwer! Nie hätten wir gedacht, wie schnell man sich aneinander gewöhnt. Gerade heulen wir noch mehrmals am Tag, weil wir ihn vermissen und hoffen, dass es ihm dort gut gefällt. Aber er wird ja dann in absehbarer Zeit von seinem neuen Papa abgeholt…denn ja, es wird selbstverständlich ein Happy End geben.

Happy End mit neuem Papa

Seinen neuen Papa kennen wir persönlich und er hat sich aus vollem Herzen für den Kleinen entschieden. Wir sind überglücklich, dass es so gekommen ist. Aktuell reist der Neupapa noch durch Mauretanien und den Senegal und wird auf seinem Rückweg den Kleinen zu sich nach Deutschland nehmen. Bis dahin sind alle Formalitäten geklärt (es ist ja auch immer so ein Problem mit Visum…was eben zeitlich auch noch zusätzlich beachtet werden muss).

Wie es mit dem Kleinen weitergeht, werden wir euch hier erzählen…

Weitere Beiträge aus der Kategorie „Marokko“, gibt es hier—> Reisen durch Marokko

Links zu einigen Tierhilfen und Organisationen in Marokko:

lListe unvollständig:

Auf Instagram und Facebook könnt ihr Kontakt mit @animals_rescue_aid aufnehmen

Tierhilfe in Agadir

Wenn ihr uns eine Nachricht senden möchtet, dann könnt ihr dies entweder direkt per Mail über kunstwut@web.de oder noch einfacher bei Instagram 

Neuste Beiträge auf Kunstwut

.  

kunstwut

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bulli-Fahrer, Camper...wir sind Jasmin und Michi, seit 2006 zusammen und genau so lange reisen wir schon in unserem Eisbär, einem VW T3. Wenn wir nicht gerade unterwegs sind, rettet Michi Menschen und schraubt am restlichen Bulli-Fuhrpark und Jasmin werkelt, malt und schmiedet neue Reisepläne. Treffen könnt ihr uns bei den Polarlichtern in Lappland, in der Wüste oder unter der Erde Sloweniens, immer genau da wo es Abenteuer gibt. Unser T3 hat mit seinen knapp 500.000 km schon einiges erlebt und über diese Erlebnisse erzählen wir euch auf unserem Blog. Außerdem erhaltet ihr hier viele Reisetipps und Themen rund um den VW T3 kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar