Frankreich – Ockerfelsen in der Provence

Frankreich – Ockerfelsen in der Provence

Bei unserem Roadtrip durch die Provence, durfte ein Besuch bei den Ockerfelsen von Rustrel nicht fehlen.

Eine Wüste im Süden Frankreichs? Bei unserem letzten Roadtrip durch die Provence, zogen uns im Vorfeld schon Fotos von den Ockerfelsen in den Bann. Es sah mehr nach einer Wüste in den USA, als nach Frankreich aus und genau deshalb wollten wir den Ockersteinbrüchen einen Besuch abstatten. 

 

Was und wo sind die Ockerfelsen?

Es handelt sich hierbei um eine Wüstenlandschaft in Südfrankreich. Genauer in der Region Provence zwischen den Orten Roussillon und Rustre, im Naturpark Luberon. 

Roussilon „Les Sentier des Ocres“ 

In Roussilon befinden sich die bekannteren Brüche und der beliebte „Les Sentier des Ocres“, der „Ockerweg“. 2 Stunden Zeit solltet ihr für die Wanderung einplanen.

Rustrel „Colorado Provencal“

In Rustrel könnt ihr den Colorado Provencal besuchen. Es gibt die Möglichkeit für einen kurzen Rundweg oder auch für lange Wanderung durch die Ockersteinbrüche. 

Der Ockerweg, wie auch Colorado Provencal sind auch für Kinder gut geeignet. 

Colorado Provencal Rustrel
Colorado Provencal Rustrel

Colorado Provencal in Rustrel

Zwischen Rustrel und Roussilon liegen die Ockerbrüche, genannt „Colorado Provencal“ oder auch „Colorado von Rustrel“. Es ist kaum zu glauben, dass wir hier in Frankreich und nicht in den USA sind. Schon auf der Straße ragen die roten und gelben Felsen aus den Wäldern heraus. Ein Heißluftballon fliegt über die bunten Felsen. Sind wir noch in der Provence?! Sicher sind wir uns in diesem Moment nicht…

Preise und Parken

Der Eintritt ist frei, aber die Parkgebühr beträgt pro PKW 5 €. 

Eine Übernachtung auf dem Parkplatz ist nicht erlaubt. In der Nähe befindet sich ein Naturcampingplatz (Adresse findet ihr am Ende des Beitrages)

Öffnungszeiten:

Feb.-März  10:30-16:30 Uhr

April-Juni  9:30-18:00

Juli-Aug      8:00- 19 Uhr

September  9:30-18 Uhr

Okt-Nov       10:00-16:30 Uhr

An den Kassenhäuschen vorbei, gelangt ihr zu einer großen Parkfläche, mit vielen Schattenplätzen unter Bäumen. 

Die Parkplätze für Wohnmobile sind von den PKWs abgetrennt. So können auch größere Womos bequem parken. 

Rustrel Provence Ocre
Kleine Steinmännchen auf dem Sahara Rundweg

Rundwege

Vom Parkplatz aus führen 2 Rundwege durch die Ockerbrüche. Der Sahara-Weg der durch blaue Pfeile gekennzeichnet ist. Er ist der kürzere Rundweg mit 2,1 km Länge.

Und der Belvedere-Rundweg mit 3,9 km führt entlang der orangen Pfeile zuerst durch die „Sahara“ und dann oberhalb der Brüche entlang. Der Belvedere Rundweg dauert knapp 2 Stunden. 

Was sollte man dabei haben

Festes Schuhwerk und unbedingt dem wetter angepasste Kleidung. 

Da es in dem Sahara-Teil der Steinbrüche keinen Schatten gibt, ist ein Kopfschutz gegen die Sonne und Sonnencreme wichtig. Auch etwas zu trinken nicht vergessen.

viel Sand in den Ockerfelsen von Rustrel
viel Sand im Colorado Provencal

In den Ockerfelsen habt ihr überwiegend Sand. Schuhe und auch die Hose sind nach dem Besuch ziemlich eingestaubt. Nur zur Info, falls ihr danach noch was vorhabt 😉 

Während der Corona-Zeit sind die Toiletten geschlossen.

 

Wir sind den Belvedere Rundweg gegangen. Ein netter Rundweg mit schönen Aussichten. Beim ersten Besuch der Ockerfelsen, auf jeden Fall zu empfehlen.
Colorado Provencal
Colorado Provencal
Direkt nach dem Eingang kommt ihr hier an

Ockerfelsen – Unsere Eindrücke

Wir fuhren an einem Samstag Morgen im Juli nach Rustrel. Wochenende, Ferien…alles schlechte Vorzeichen für einen ruhigen Besuch. Da hilft nur…sehr früh vor Ort sein. Der Parkplatz öffnet um 8 Uhr. Um 8:15 Uhr standen wir am Kassenhäuschen, zahlten 5 €, erhielten ein Prospekt und parkten auf einem fast leeren Parkplatz. 

Eingang

Die blauen Pfeile an den Bäumen und Pfosten führen ganz einfach den Sahara Rundweg entlang. Vom Parkplatz sind es ein paar Meter auf einem schönen Waldweg, bis ihr in den Steinbruch gelangt. Auf dem Weg sahen wir schon die veränderte Farbe der Erde und die Sandmengen. 

Sahara Rundweg

Den schönsten Teil der Ockerfelsen seht ihr schon nach einigen Metern. Eine Wüstenlandschaft liegt vor euch und einen passenderen Namen als „Sahara“ gibt es fast nicht 😉 Mit hohen Felsen, die in verschiedenen Farben leuchten und eine Weite ist der erste Anblick atemberaubend. 

Der Sahara Teil hat die beeindruckenden Felsformationen und ihr könnt einfach den Sandwegen entlang laufen. 

Übrigens werden hier immer noch 20 verschiedene Pigment-Farbtöne gewonnen. 

Die Feenschornsteine wurden mittlerweile geschützt und sind nicht mehr zugänglich. Sperren sollten unbedingt berücksichtigt werden, damit die Formationen erhalten bleiben. 

Wir haben uns ca 1,5 Stunden in diesem Teil aufgehalten und sind dann den Belvedere Weg nach oben. Zwischenzeitlich kamen auch immer mehr Besucher hereingeströmt. 

Wetter für den Besuch

Nun hatten wir die ganze Woche in der Provence den schönsten Sonnenschein und genau heute ist es stark bewölkt und die Sonne will so gar nicht hinter den Wolken hervorlugen. Dennoch sind die Ockerbrüche beeindruckend, aber wenn ihr es einrichten könnt, bei Sonnenschein hierher zu kommen, dann können wir nur dazu raten. Die Farben der Felsen kommen einfach viel besser zum Vorschein.

Belvedere Rundweg Provence Rustrel Colorado
Blick vom Belvedere Rundweg

Belvedere-Rundweg

Am Ende der „Sahara“ hat man die Möglichkeit entweder zum Parkplatz zurück zu laufen oder die Ockerbrüche von oben zu sehen. 

Hierzu folgt ihr einfach weiter den orangen Pfeilen und gelangt insgesamt ca 70 m nach oben. 

Der Waldweg ist angenehm zu laufen und hält sehr schöne Ausblicke bereit. Beim ersten Besuch des Colorados würden wir auf jeden Fall den Belvedere Rundweg empfehlen.

Wieder am Parkplatz angekommen, waren wir ziemlich erstaunt über die Menge an Fahrzeugen. Die Parkplätze waren komplett voll und Mengen an Menschen bahnten sich den Weg zum Steinbruch. 

Um in Ruhe durch die Felsen zu laufen und Fotos zu schießen, empfiehlt sich der Besuch sehr früh morgens oder Abends. 

Waldbrandgefahr Vom 1.Juli - 15.September herrscht Waldbrandgefahr in den Wäldern, in denen die Ockerbrüche liegen. Dann kann es vorkommen, dass sich die Öffnungszeiten ändern oder nur ein Teil des Rundweges begehbar ist. Hier kann man sich vorab informieren:

Was ist in den Steinbrüchen zu beachten:

  • Auf den Wegen bleiben
  • Nicht auf die Felsen klettern und auch nichts einritzen oder anderweitig beschädigen
  • Ein Besuch mit dem Fahrrad ist nicht erlaubt
  • Drohnen dürfen nicht geflogen werden
  • Kein Feuer entzünden und nicht rauchen
  • Mülleimer benutzen
  • Hunde sind an der Leine erlaubt.
  • Sand darf nicht mitgenommen werden

Corona:

Toiletten sind aktuell geschlossen

Mundschutz an der Kasse und überall wo kein Abstand eingehalten werden kann.

 

 

Colorado Provencal
Colorado Provencal

Campingplatz in der Nähe

Wir haben in der kleinen Stadt Gordes übernachtet, da wir die Nacht vorher dort unterwegs waren. Wer aber ganz nahe an den Ockerfelsen übernachten möchte und es vielleicht auch mit einem Besuch in Rustrel und Roussillon verbinden will, der sollte auf den beliebten  Campingplatz „Le Colorado“ in Rustrel. Dieser Naturcampingplatz liegt im Herzen der Ockerfelsen.

Wer keinen Campervan hat, der kann auch in ein Mobilhome ausweichen. Auf dem Colorado Campingplatz gibt es von einem Tipi bis zu einer Lodge alles zu mieten.

Hier die Adresse und gleichzeitig der Link zur Website des Campingplatzes:

Adresse: Quartier Notre Dame des Anges, 84400 Rustrel

In der Umgebung von 10 km um Rustrel finden sich auch noch viele andere Camping- und Womo-Stellplätze. 

Achtung!! Im Internet kursieren noch viele Berichte und Einträge, in denen man angeblich auf dem Parkplatz des Colorado Provencal übernachten darf. Dies ist aktuell nicht mehr möglich. Der Parkplatz kann nur tagsüber genutzt werden!

Jasmin

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bullifahrer, Camper...ich bin Jasmin und liebe das Leben und die Freiheit. ...am liebsten mit Michi in unserem VW T3 ;) Auf unserem Blog erzählen wir euch von unseren Erlebnissen unterwegs, geben Reisetipps und der VW T3 kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar