You are currently viewing Soča-Trail Etappen in Slowenien

Soča-Trail Etappen in Slowenien

In dem kleinen Land Slowenien sammeln sich unzählige Naturschönheiten. Eine davon ist unumstritten der Fluss Soča. Der 140 km lange Fluss ist glasklar und leuchtet smaragdgrün bis türkis und genau deshalb wird er auch “Smaragdstraße“ genannt. Wenn ihr Slowenien besucht, könnt ihr unzählige Abenteuer erleben.  Rafting, Kajak fahren, Bären-Safari, klettern, einige von den 12300 Höhlen besuchen oder einfach auch Wanderungen unternehmen und die Natur genießen.

Der Soča Trail

Oder ihr fahrt über den Predilpass und Vrsicpass zur Soča Quelle und weiter zu einer kleinen Wanderung entlang des Soca Canyons.

Soca Canyon Slowenien Schlucht
Soca Canyon

Der Soča Trail ist übrigens die 24. Etappe des Alpe-Adria-Trail und führt ca 23 km über Hängebrücken, durch einsame Landschaften über steinige Pfade. Er beginnt an der Soča Quelle in der Nähe von Trenta.

Es gibt immer wieder Parkmöglichkeiten entlang des Flusses, somit muss man nicht den kompletten Trail wandern, sondern kann sich immer Teiletappen heraussuchen.

Besuch der Soča Quelle

Anfahrt zur Soca Quelle:

Die Quelle findet man in den Julischen Alpen. Wer über das Dreiländereck Deutschland, Österreich und Italien anreist fährt ziemlich genau am Wanderweg zur Quelle vorbei.

Wenn Ihr von Italien auf dem Vršicpass nach Slowenien fahrt, zweigt ihr einfach in der Kehre zur Berghütte „Koca pri izviru Soce“ ab.  In Slowenien fahrt ihr von Trenta in Richtung Vršicpass und kommt von dort auch zur 886 m hoch gelegenen Berghütte. An der Hütte kann man parken und von Mai-Oktober dort einkehren.

Adresse:

Trenta 72, 5232 Soča, Slowenien

Koordinaten: 

46.409443

13.725572

Wanderweg zur Quelle

Von der Hütte führt ein gut beschilderter Wanderweg zur Quelle. Es ist ein kurzer Weg bergauf und man hört schon, nach einigen Metern,  den Wasserfall. Wir sind von hier aus, wieder zurück zum Parkplatz. Man kann allerdings auch den Klettersteig zur direkten Quelle nehmen. Der Weg ist bis zur Felswand ausgeschildert. Bei uns an Ostern lag noch Schnee, deshalb haben wir darauf verzichtet und sind zum Canyon weitergefahren.

Soca Quelle
Soca Quelle

Campingplatz Kamp Soča

Entlang der Soča  kommt man zum Campingplatz „Kamp Soča „.  Ein Schild mit „Auto Kamp“ führt direkt zum Campingplatz. Von hier kann man sehr gut zum Soča Canyon und zum Wasserfall Sunikov im Lepena Tal wandern.

Auf dem Campingplatz könnt ihr euch Feuerschalen leihen und Nachts, wenn überall ein Feuer brennt, ist es gerade für Kinder ein tolles Erlebnis.


Wildcampen in Slowenien

Wildcampen bzw. freistehen sollte man in Slowenien unterlassen! Gerade im Triglav-Gebirge, dem einzigen Nationalpark Sloweniens, wird es (vor allem in der Hauptsaison) nicht gerne gesehen und meistens auch nicht nur verwarnt, sondern gleich zur Kasse gebeten.

Slowenien ist schon lange nicht mehr so unberührt, wie noch vor einigen Jahren, als jeder nur auf der Autobahn Richtung Süden vorbeigebrettert ist und nichts von der Schönheit des kleinen Landes wusste 😉 Es gibt sehr viele Campingplätze in verschiedenen Preiskategorien. Die meisten sind ohne großen Luxus, sehr natürlich gehalten. Viele auch sehr schön gelegen, direkt an der Soca.

Auch die überwiegende Zahl der Slowenien-Reisenden, die man dann zwangsläufig auch auf den Campingplätzen trifft, teilen meist die selben Interessen und sind sehr häufig Outdoor-Abenteurer und Naturliebhaber…

Außerhalb der Saison bzw. im Winter hat fast kein Campingplatz geöffnet, allerdings verirren sich hierher (außer zum Ski fahren in die Berge) dann auch sehr wenige Touristen.

Campingplatz Soca Slowenien Lepena Tal
Campingplatz Kamp Soca

Der Campingplatz Kamp Soca liegt, wie der Name schon sagt 😉 . direkt an der Soča bzw. oberhalb des Flusses. Früher war der Platz nicht umzäunt, 2019 wurde er mit einem Zaun versehen.

Wer direkt am Wasser stehen möchte, sollte zum Camp Klin fahren. Hier liegt der Campingplatz ebenerdig mit der Soča. Hier ist auch ein prima Platz zum Kajak fahren.

Hängebrücke am Camp Soča
Hängebrücke am Camp Soca- unseren Bus sieht man von hier aus auch 😉

Ein kurzer Weg führt vom Platz nach unten zum Fluss und man kann über eine Hängebrücke auf die andere Seite des Flusses gelangen. Von dort führt der Weg links in Richtung Canyon.

Soča Canyon

Wer auf keinem Campingplatz ist und von der Regionalstraße Bovec-Vršič kommt, biegt einfach Richtung Lepena Tal ab und kann auf einem der Parkplätze parken und die Soca Schlucht entlang gehen.

Vom Campingplatz zum Canyon gelangt man ganz einfach zu Fuß. Man biegt links ab und geht einfach immer am Fluss entlang. Zuerst ist es noch flach, aber schon nach einigen Metern ist man bei den Anfängen der Schlucht. Hier gibt es immer wieder tolle Plätze zum entspannen.

Soca-Valley Slowenien Wanderung Soca Trail
Soca-Valley

Ihr gelangt nach einigen hundert Metern an die Straßenbrücke und geht einfach den Weg geradeaus, weiter an der Soca entlang. Der „offizielle“ Trail führt nicht immer an der Schlucht entlang, sondern man gelangt vom Weg immer mal wieder hin. Der schönere Weg ist aber ein Trampelpfad, der durchgehend  direkt an der Schlucht entlang führt. Der Weg ist ausgetreten und man kann ihn nicht verfehlen. Trittfestigkeit und gutes Schuhwerk sollte vorhanden sein, denn er führt über Wurzeln, Steine und kleinen Leitern entlang.

Soca Schlucht in Slowenien
Der Weg an der Soca Schlucht entlang
Weg zum  Canyon
Weg zum Canyon

Hier wird die Schlucht schon schmaler und das Wasser wilder. Teilweise ist die Höhe der Felsen 15 m.  Nach einiger Zeit gelangt ihr dann an kleinen Wasserfällen.

Soca Canyon Wasserfall
Soca Canyon Wasserfall

Nach ca 2 km kommt eine Hängebrücke und  diese führt zur Straße. Entweder kann man den Pfad weiter gehen und kommt zum flachen Flussbett oder man geht über die Hängebrücke und gelangt zur Regionalstraße Bovec-Vršič,.

Wir sind erst zum Fluss und dann den Weg wieder zurückgelaufen. Allerdings nicht direkt an der Soca entlang, sondern den einfacher zu gehenden Weg etwas neben dem Fluss. Er ist gut als „richtiger“ Weg sichtbar und kein ausgetretener Pfad.

Soca Canyon
Soca Canyon

Weil es hier so wunderschön ist, haben wir den Aufenthalt auch gleich noch mit einem Besuch im Lepena Tal verbunden und sind das kleine Stück weiter zum Sunikov Wasserfall. 

Das Lepena Tal ist ein absoluter Herzenstipp von uns, denn die Gegend ist vielseitig und beeindruckend. Bei Fragen, Tipps oder Anmerkungen könnt ihr gerne kommentieren oder uns eine Mail an kunstwut(at)web.de schreiben. Unsere Reisepläne und wo wir gerade unterwegs sind, erfahrt ihr am einfachsten auf  Instagram 

Merken könnt ihr euch den Beitrag auch bei Pinterest 

Neuste Beiträge über Slowenien

kunstwut

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bulli-Fahrer, Camper...wir sind Jasmin und Michi, seit 2006 zusammen und genau so lange reisen wir schon in unserem Eisbär, einem VW T3. Wenn wir nicht gerade unterwegs sind, rettet Michi Menschen und schraubt am restlichen Bulli-Fuhrpark und Jasmin werkelt, malt und schmiedet neue Reisepläne. Treffen könnt ihr uns bei den Polarlichtern in Lappland, in der Wüste oder unter der Erde Sloweniens, immer genau da wo es Abenteuer gibt. Unser T3 hat mit seinen knapp 500.000 km schon einiges erlebt und über diese Erlebnisse erzählen wir euch auf unserem Blog. Außerdem erhaltet ihr hier viele Reisetipps und Themen rund um den VW T3 kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar