Grotte von Walscheid und Kapelle St. Leon im Elsass
rhdr

Grotte von Walscheid und Kapelle St. Leon im Elsass

In den Vogesen

Die Grotte und Kapelle von Walscheid sollte in eurer Planung für den Osten Frankreichs nicht fehlen. Wir sind auf dem Weg zu den Pass-Straßen in den Vogesen und bei der Anfahrt dorthin lohnt ein Abstecher zur Kapelle und Grotte von Saint Leon.

Anfahrt und Parken

Walscheid ist ein kleiner Ort mit ca. 1500 Einwohnern in der Region Grand Est. Er iegt im Department Moselle. Der Ort wurde 880 zum ersten Mal erwähnt.

Wir haben die Grotte zuerst über Maps gesucht und sind dann irgendwo im Wald gelandet mit einem Weg der ziemlich bergab, dabei ist die Anfahrt eigentlich sehr komfortabel und für alle Fahrzeuge geeignet. Auf der D96 Richtung Walscheid kommt ihr direkt an die Kapelle Saint Leon und könnt dort kostenfrei parken. Ab dem Parkplatz sind es ca. 15 Minuten Fußweg zur Grotte.

Kapelle Saint Leon von Walscheid

Die Kapelle sieht idyllisch aus, leider war sie bei unserem Besuch geschlossen, so konnten wir keinen Blick ins Innere werfen.

 

Kapelle Saint Leon
Kapelle Saint Leon von der Rückseite

 

Geschichte der Kapelle

Walscheid gehörte früher zur Grafschaft Dabo. Die Grafen besaßen auf dem Dürrenberg die Burg Dürrenstein. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts wurde an der Stelle der Burg ein Priorat des Heiligen Augustin errichtet.

1692 verwandelte der Graf von Linange das Kloster in eine Einsiedelei unter dem Namen St. Léon. Die Kapelle von St. Léon wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrmals niedergebrannt, das letzte Mal war es 1952. Die Kapelle wurde danach neu gebaut.

 

Parkplatz vor der Kapelle Saint Leon Walscheid
Parkplatz vor der Kapelle

 

Weg zur Grotte von Walscheid

Der Weg zur Grotte dauert ca. 15 Minuten und läuft an der Kapelle Saint Leon vorbei. Der Waldweg ist nicht sehr anspruchsvoll zu laufen. Auf der Hälfte des Weges kommt eine Bank und ihr könnt die wunderschönen Ausblicke auf Walscheid und dem Dürrenberg genießen. Der Eingang der Grotte ist nicht zu verfehlen, auf den letzten Metern gibt es ein Geländer.

Bei Regen sollte gutes Schuhwerk nicht fehlen, denn das letzte Stück kann rutschig werden.

Grotte Saint Leon

Die Höhle ist die größte natürliche Höhle der Vogesen und entstand aus einer Erosion. Die Maße der Grotte sind Tiefe: 32 m – Breite 24 m – Höhe 8 m.

Links vom Eingang erinnert eine Tafel an Papst Leo IX, der in Walscheid geboren wurde. Der spätere Papst soll in jungen Jahren in die Höhle zum meditieren und beten gekommen sein.

 

Grotte Saint Leon
Grotte Saint Leon

 

In der Höhle fließt ein Rinnsal klares Wasser aus dem Felsen. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts gab es den Glauben, dass dieses Wasser gegen Unfruchtbarkeit helfen kann. So zog es viele Paare in die Höhle. Ob es geholfen hat, ist nicht bekannt 😉

Jeden 3. Advent findet in der Grotte ein Krippenspiel statt. Vielleicht kommen wir doch nochmal im Advent hierher, dann werden wir auch den Weihnachtsmarkt in Colmar besuchen. 

 

Höhlenausblick Saint Leon
Höhlenausblick Saint Leon

Nachdem Besuch der Höhle, besteht die Möglichkeit einen Rundweg von ca. 2 Stunden zu laufen. Der Weg zweigt dann kurz nach der Höhle ab.

Alternativ kann der Weg zum Parkplatz einfach zurück gegangen werden.

Legende der Höhle

Selbstverständlich gibt es auch zu dieser Höhle eine Legende, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

„Vor langer Zeit lebte in der prächtigen Burg von Saint Leon – Graf Dürrenberg, mit seiner Familie. Dieser Graf hatte die Höhle in einen Keller verwandelt. Zu dieser Zeit waren die Dürrenberg-Plattform und die Höhle durch das Wasser verbunden, das das gesamte Tal füllte. Als der Wein ausgegangen war, ging der Herr mit einem Boot in die Kellerhöhle. Dort zog er reichlich Wein und wurde stark betrunken. Derselbe Herr hatte einen Sohn, der, nachdem er vom Gott der Christen erfahren hatte, mit großem Eifer und Liebe zu diesem Gott betete. Der Vater, der ein harter und gewalttätiger Mann gewesen war, erfuhr davon und wurde sehr wütend. Er beschloss, seinen eigenen Sohn töten zu lassen.  Er befahl zwei seiner Diener, ihn in den Wald zu bringen, um ihn hinzurichten. Ihre Mission als Beweis abgeschlossen.

 

Weg zur Grotte
Weg zur Grotte

 

Die Diener hatten dennoch ein gutes Herz. Sie verschonten den Sohn des Grafen und töteten an seiner Stelle einen Hund, dessen Zunge sie dem Vater des jungen Bruno brachten. Letzterer scheiterte als Einsiedler und konvertierte zum Christentum.
Später pilgerte er nach Rom und wurde nach vielen Jahren ein Papst voller Frömmigkeit, Größe und Heiligkeit. Seine von Reue gequälten Eltern gingen schließlich in den Vatikan und gestanden dem Papst ihre abscheuliche Sünde, der sich ihnen dann bekannt machte.
Der Papst, ein Mann von spirituellem Wert, aber auch ein Mann der Tat, zerstörte die heidnische Burg in seiner Heimat und ließ an ihrer Stelle eine Kapelle errichten. Nach und nach ging das Wasser zurück und legte das Land frei, das nur darauf wartete, kultiviert zu werden. Der Heilige Papst brachte fromme Familien aus der Schweiz mit, die sich dort niederließen, um das Land zu bearbeiten.
So wurde der Weiler SAINT LEON geboren.“

Jasmin

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bullifahrer, Camper...ich bin Jasmin und liebe das Leben und die Freiheit. ...am liebsten mit Michi in unserem VW T3 ;) Auf unserem Blog erzählen wir euch von unseren Erlebnissen unterwegs, geben Reisetipps und der VW T3 kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar