You are currently viewing Korsika mit dem VW Bus – Wildes Cap Corse

Korsika mit dem VW Bus – Wildes Cap Corse

Cap Corse

Kommt ihr mit der Fähre in Bastia an, werden viele von euch überlegen, ob sie zuerst das Cap Corse umrunden oder doch zuerst die Ostküste entlang Richtung Süden Korsikas fahren. Egal für welche Richtung ihr euch zuerst entscheidet, der Zeigefinger Korsikas, sollte auf eurer Reise nicht fehlen. 40 km lang ist die Halbinsel Cap Corse und ihr solltet mindestens einen Tag für die Rundfahrt einplanen, denn es gibt einiges zu sehen.

Cap Corse Umrundung 

Eine Cap Corse Umrundung gehört auf Korsika einfach dazu. Wenn ihr von Bastia nach St.Florent umrundet, hat euer Beifahrer die besten Ausblicke aufs Meer. Wir haben schon mehrmals von beiden Seiten umrundet und können es euch wirklich ans Herz legen!

Mit dem Wohnmobil ist es relativ problemlos, es gibt nur wenige Engstellen auf der Strecke. Mit einem Wohnwagen definitiv nicht empfehlenswert. Denkt bitte dabei auch immer daran, dass die Einheimischen diese Strecke auch fahren und versucht schneller fahrende Autos vorbei zu lassen. Schenkt euch Freunde und schont eure Nerven 😉

Cap Corse Umrundung
Tolle Ausblicke erwarten euch
Cap Corse Umrundung Korsika Womo
So sieht es aus, wenn ihr mit dem Uhrzeigersinn umrundet. Wie ihr seht, seht ihr nix 😉 Also immer von Bastia nach St.Florent

Nonza

Nonza bleibt uns nach mehrmaligen Besuchen immer als besonders in Erinnerung. Vor allem als besonders gut besucht 😉 Es gibt hier sehr viele Besucher ( auch in der Nebensaison) und das parken erinnert etwas an die Amalfi Küste 😉 Voll, eng und jede noch so kleine Lücke wird genutzt.

Parken in Nonza

„Wir haben bei unserem ersten Besuch in Nonza, 3 km vom Ort entfernt, in einer Ausbuchtung an der Straße geparkt,“ so schreibt das meine Freundin. Ich hingegen würde schreiben: „Wir haben gefühlte 13 km entfernt vom Ort, neben einem Mausoleum einen halben Parkplatz ergattern können. Der nächste freie Parkplatz wäre 31 km entfernt verfügbar gewesen, so mußte der halbe Parkplatz herhalten. Man darf da nicht so zimperlich sein!!“ 😉

Parkplatz in Nonza Cap Corse Korsika VW Bus
Parkplatz in Nonza
Parkplatz in Nonza Cap Corse Korsika VW Bus
In Nonza parken!

Auf unserem Weg Richtung Zentrum, kamen wir an kleinen Läden mit Produkten aus Korsika vorbei. Das finde ich sehr schön an Korsika…hier wird wirklich überall auf der Insel produziert und die eigenen Produkte verkauft. Auch in den Supermärkten auf der Insel, findet ihr Regale mit einheimischen Produkten.

Nonza ist sehr schön. Wahrscheinlich der schönste Ort am Cap Corse. Eine schiefe Treppe führt zur Zitadelle mit einem grandiosen Ausblick auf das Meer und den Küstenort St. Florent. Die Häuser sind auf Terrassen gebaut, wie das auf Korsika sehr typisch ist. Eine Kirche kann besichtigt werden, dafür waren wir aber zu sommerlich angezogen. Im Grunde war es das dann auch schon. Es gibt ein Cafe und ein paar Restaurants.

Blick über Nonza Korsika
Nonza

Der graue Strand von Nonza

Der Strand von Nonza ist grau und auch in der Hauptsaison immer sympatisch leer 😉 Der Grund dafür ist das nahegelegene Asbestwerk. Angeblich soll der Strand nicht gesundheitsgefährdend sein. Aber wer weiß das schon und die meisten meiden den Strand deshalb lieber. Auch wir waren nicht unten am Strand, denn es gibt ehrlich gesagt, viel schönere Strände auf Korsika.

Strand in Nonza

Lost Place Klosterruine

Bei unserer Parkplatzsuche in Nonza, haben wir von der Straße aus eine Kirchen- bzw. Klosterruine entdeckt. Da ich total auf alte Gemäuer stehe mußte diese selbstverständlich untersucht werden. Ein Parkplatz ist oben und ein steiler Fußweg führt nach unten zu dem ehemaligen Kloster und daneben zu einem Felsstrand am Meer.

Das Meer ist an dieser Stelle sehr natürlich und unberührt und von flachen Riffen durchzogen. Ich wollte es unbedingt wissen und konnte mir das Schnorcheln nicht verkneifen. Der immer noch vorherrschende Wellengang und die sehr zahlreich vorhandenen Feuerquallen machte diesen Ausflug zum Nervenkitzel. Auf eine Fläche von zehn mal zehn Metern Wasserfläche gab es sicherlich 5 oder mehr Quallen die man umschnorcheln musste. Wow!! An dieser kleinen Bucht wird auch viel Treibholz angeschwemmt, sodass wir auch hier das eine oder andere hübsche Souvenir finden konnten.

Klippen bei Nonza

Die Kirche ist einsturzgefährdet und mit einem Eisenzaun verschlossen. Im Inneren sind Gräber offen mit sichtbaren Gebeinen. In einem Nebenraum liegen die zerbrochenen Grabplatten. Der Altar aus Marmor wurde in die Kirche von Nonza gebracht.

Klosterruine Lost Place Grabplatte Totenkopf Urbanex
Zerbrochene Marmorplatte in der Klosterruine
Kloster bei Nonza Lost Place Cap Corse
Verfallenes Kloster Nonza

Wir haben den Nachmittag am Meer verbracht. Auf den Felsen konnte man sich toll sonnen und zum schnorcheln wäre es perfekt, wären da nicht diese große Menge an Quallen gewesen. Auf dem Cap findet man auch den Serpentinstein, der grün schimmert. Nachdem wir dort waren, ist aber leider keiner mehr da…nur Spaß 🙂 Dieser wird auch für Schmuck verwendet.

Campingplatz A Stella am Cap Corse

Der beliebteste Campingplatz am Cap Corse ist der Camping A Stella in Patrimonio.

Eigentlich ein großer Campingplatz, durch die Verteilung wirkt er aber kleiner. Stellplätze  gibt es in der vorderen Reihe, direkt am Kiesstrand  oder unter Bäumen (hier wahrscheinlich die begehrtesten Plätze) und auch am Schilf. Am hinteren Teil des Platzes, fließt der Ruisseau de Ghiandarile vorbei.

Toiletten und Duschen sind sehr wenige am Platz. Zumindest in der Hauptsaison kann es zum Problem werden.

An der Rezeption gibt es ein „Restaurant“ mit Steinofenpizza. Baguettes erhält man am  Platz, den nächsten Supermarkt findet ihr in St. Florent.

Die Sonnenuntergänge sind wirklich eine der schönsten die wir auf Korsika sehen durften.

Camping a Stella Korsika Cap Corse
Campingplatz A Stella
Camping a Stella Korsika Cap Corse
Und hier der Strand am A Stella Camping

Weitere Campingplätze am Cap Corse die wir kennen und gut fanden

Campingplatz u Sole Marinu

Camping a la Ferme Domaine de Catarelli

Camping Aria Marina

Isulottu Camping in Centuri an der Nordspitze

San Michele de Murato

Die Kirche San Michele de Murato liegt 1 km von Murato , im Bevincotal, entfernt. Das besondere ist ihr Muster. Sie wurde aus dunkelgrünen Serpentin- und  weißen Kalkblöcken, schachbrettartig gebaut. Sie stammt aus dem Jahre 1280 n. Chr. und ist für uns die beeindruckendste Kirche bisher.

San Michele de Murato
San Michele de Murato

So kommt ihr hin: Von St. Florent auf der D82 zum Col de San Stefano. Von dort sind es dann noch ca 5 km. Die Kirche könnt ihr nicht verfehlen. Sie steht eigentlich mitten im nichts, auf einer Wiese.

Cap Corse Umrundung Ziel Bastia.

In Bastia angekommen, haben wir ein Lokal gefunden, das auch korsische Gerichte im Angebot hat und nicht überteuert war. Da heute der 15. August ist und somit Maria Himmelfahrt und Napoleons Geburtstag (der auf der Insel geboren ist) gab es ein großes Feuerwerk und in der ganzen Stadt Halligalli und Musik. Auch auf den Fährschiffen war schon auf Diskomodus umgestellt. Es war ein tolles Flair in der ganzen Stadt aber sehr sehr voll. 

 Wir wollten eigentlich Nachts am Fährhafen schlafen, damit wir gleich früh um 7 Uhr auf die Fähre konnten. Leider war das nicht möglich da wir kurz nach dem abstellen vom Bus gleich vom Sicherheitspersonal des Hafens verscheucht wurden. So mussten wir wieder auf einen Parkplatz außerhalb von Bastia ausweichen an welchem auch schon viele Ankömmlinge und Abreisende zum schlafen standen. Früh morgens ging es für uns auf die Fähre und Richtung Heimat. Hier gibt es —>Tipps und unser Fazit zum ersten Mal Korsika

Und jetzt wünschen wir euch ganz viel Spaß im wunderschönen Korsika! Wir haben es von der ersten Sekunde an geliebt und sind auch viele Jahre später noch hingerissen von der Wildnis, Schönheit und auch der Liebe, die die Korsen ihrem Land entgegenbringen.


Wenn ihr euch den Artikel einfach merken möchtet, könnt ihr es hier direkt auf Pinterest. Dort findet ihr auch Boards zu allen unseren bereisten Ländern und Camping/Vanlife Tipps.

Wenn ihr keinen Artikel mehr von kunstwut verpassen möchtet und immer aktuell dabei sein wollt, dann folgt uns einfach über Instagram. Bei Pinterest findet ihr auch ein Board über Korsika und unsere bisherigen Reisen durch Europa.

Alles Liebe Jasmin und Michi

Neuste Beiträge über Korsika

kunstwut

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bulli-Fahrer, Camper...wir sind Jasmin und Michi, seit 2006 zusammen und genau so lange reisen wir schon in unserem Eisbär, einem VW T3. Wenn wir nicht gerade unterwegs sind, rettet Michi Menschen und schraubt am restlichen Bulli-Fuhrpark und Jasmin werkelt, malt und schmiedet neue Reisepläne. Treffen könnt ihr uns bei den Polarlichtern in Lappland, in der Wüste oder unter der Erde Sloweniens, immer genau da wo es Abenteuer gibt. Unser T3 hat mit seinen knapp 500.000 km schon einiges erlebt und über diese Erlebnisse erzählen wir euch auf unserem Blog. Außerdem erhaltet ihr hier viele Reisetipps und Themen rund um den VW T3 kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar