Unternehmungen im Winter in den bayerischen Alpen

Unternehmungen im Winter in den bayerischen Alpen

Seit 3 Jahren sind wir absolut winterverrückt. Niemals hätte ich mir früher vorstellen können, wie zauberhaft der Winter sein kann. Wer nur ein klein wenig naturverliebt ist, wird den Winter  lieben lernen.

Dazu müsst ihr noch nicht mal ins Ausland fahren, sondern einfach in die bayerischen Berge. Genauer gesagt, ins schöne Oberbayern. Für Wintersportler sind die bayerischen Alpen eh ein Traum, denn es gibt dutzende Pisten, Loipen etc., aber auch perfekte Fotospots und eine atemberaubende Natur findet man hier.

In und um Garmisch-Partenkirchen gibt es tolle Möglichkeiten, den Winter in seinem vollen Zauber zu erleben und das auch mit wenig Geld, denn die schönsten Erlebnisse werdet ihr in der Natur haben.

 

Unsere 6 schönsten Natur-Sehenswürdigkeiten im Winter

 

  1. Partnachklamm in Garmisch Partenkirchen

Diese Klamm ist eine Augenweide im Winter (übrigens auch im Sommer). Im Laufe von vielen Jahrtausenden entstand die heutige Klamm. Sie ist nicht nur ein Naturdenkmal, sondern auch als nationales Geotop ausgezeichnet worden.

Im Winter kann man hier bis zu 30 m hohe Eiszapfen bewundern. Durch 9 Tunnel geht man und hat einen Geräuschpegel des Wassers von bis zu 100 db. Gutes Schuhwerk und warme Kleidung sind Pflicht bei einem Besuch in der Klamm.

Anfahrt und Parkplätze

Eine Anfahrt bis direkt zur Klamm ist nicht möglich. Über die B2 gelangt man zum Olympia-Skistadion und kann dort, für 2,50 € pro Tagesticket, parken und wandert ca 20-30 Minuten zur Schlucht..Der Weg dorthin ist gut ausgeschildert und leicht begehbar.

 

Partnachklamm im Winter
Partnachklamm im Winter

 

Öffnungszeiten 

Von 9:00-18:00 Uhr könnt ihr die Klamm begehen.

Preise

  • Erwachsene: 6,00 €
  • Kurgäste: 5,00 € (von Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Farchant, Oberau, Eschenlohe, Tiroler Zugspitzarena mit gültiger Kurkarte)
  • Erwachsene Gruppenermäßigung: 5,00 € (ab 15 zahlenden Personen, Busfahrer und Reisebegleiter frei)
  • Behinderte: 4,00 € (mit entsprechendem Ausweis – ab 50% GdB)
  • Kinder und Jugendliche: 3,00 € (von 6 – 17 Jahren)

 

Partnachklamm im Winter
Riesige Eiszapfen hängen in der Partnachklamm

 

Alternativ kann auch die Leutaschklamm (Geisterklamm) in Mittenwald besucht werden.  Auch diese Klamm ist ganzjährig geöffnet und durchaus sehenswert.

 

2. Kuhfluchtwasserfälle in Farchant

Die Kuhfluchtwasserfälle bestehen aus 3 Wasserfällen mit einer Gesamthöhe von 270 m und gehören somit zu den höchsten Wasserfällen in Deutschland. Es ist ein wirklich schönes Wandergebiet mit einem Walderlebnispfad für Kinder.

Das Parken und begehen der Wasserfälle und des Wandergebiets ist kostenlos.

Ihr gelangt auf dem „Königsweg“ in ca 45 Minuten zu dem höchsten Punkt der Wasserfälle.

Adresse:

Kuhfluchtweg 5, 82490 Farchant

 

Die Kuhfluchtwasserfälle in Farchant
Die Kuhfluchtwasserfälle in Farchant

 

3. Eibsee in Grainau

Der Eibsee ist für mich einer der schönsten Seen in Deutschland. Dieses türkisgrüne Wasser, umrandet von Bergen und Wäldern, ist einfach unbeschreiblich schön und man fühlt sich eher wie in Kanada, als in Deutschland.

Auf dem Rundweg um den See, kommt man zu den schönsten Fotospots. Direkt neben dem Eibsee, liegt der Frillensee, der im Winter komplett gefroren ist.

Den Eibsee von oben, kann man von der Gondel auf die Zugspitze sehen…dazu aber später mehr.

Da der Eibsee direkt am Fuße der Zugspitze liegt, ist das Parken kostenpflichtig und auf eine Höhe von 2,10 m beschränkt. Nachts zu parken ist nicht erlaubt.

Hier die Preise:

  • Tagestarif      05.00 – 22.00 Uhr      4,00 €
  • Morgentarif    05.00 – 09.30 Uhr      2,00 €
  • Abendtarif      18.00 – 22.00 Uhr      2,50 €

Grainau ist ein beschauliches Zugspitzdorf. Hier fährt jeder durch, der zum Eibsee und zur Zugspitze möchte. Auf dem Weg dorthin, liegt der Badersee. Ein kleiner Bergsee, der direkt an einem Hotel liegt. Ein kleiner Abstecher dorthin lohnt sich, auch wenn der See wirklich klein ist. Wem es nun ganz schön kalt ist, der sollte auch einen Besuch im Zugspitzbad mit Sauna einplanen.  Hier hat man einen tollen Blick auf die Zugspitze, während man durch das Becken schwimmt. Öffnungszeiten Zugspitzbad

 

Eibsee im Winter
Eibsee Garmisch-Partenkirchen

 

Frillensee Zugspitze
Frillensee an der Zugspitze

 

4. Walchensee

Der Walchensee ist der tiefste und größte Alpensee Deutschlands. Im Sommer ist er überlaufen, im Winter hat man unendlich Platz. An der Mautstraße gibt es viele kostenlose Parkplätze direkt am See. Wir haben im Winter keine Maut gezahlt, allerdings kann ich nicht genau sagen, ob es im Winter grundsätzlich der Fall ist.

Anfahrt:

Am Südufer des Walchensees verläuft die Mautstraße. Sie beginnt in Einsiedl am Walchensee und verläuft direkt am See bis nach Niedernach. Von dort geht die Mautstrasse bis nach Jachenau. Pro PKW wird 4 € Maut verlangt.

 

 

Walchensee Herzogstand
Schiebetürenbild auf den Walchensee von unserem VW T3 aus

 

Am Walchensee wurde „Wickie und die starken Männer“ gedreht, das Wikingerdorf „Flake“ kann hier besucht werden. Der Berg Herzogstand ist vom See aus gut zu sehen. Eine Seilbahn bringt euch nach oben. Bei schönem Wetter ist die Aussicht grandios.

 

Eiskristalle am Walchensee
Eiskristalle am Walchensee

 

Der Walchensee ist einer der schönsten Fotospots.  Wir konnten im Winter unzählige Eiskristalle auf den Blättern und Steinen am Ufer bewundern. Die Berge spiegeln sich im Wasser und auch im Winter sieht man mit Glück etwas von seinem tiefen grün, für das der Walchensee bekannt ist.

Wer es actionreicher mag, kann auch mit dem SUP auch im Winter auf den Walchensee. Hier ist allerdings auf eine gute Ausrüstung zu achten, denn der Walchensee ist schon im Sommer nicht sehr warm (ca 22°). Im Winter hat er eine Wassertemperatur von ca 0° C.

5. Sylvensteinspeicher

Wer schon am Walchensee ist, sollte auch einen Abstecher an den Sylvensteinspeicher machen. Der Stausee ist in der Gemeinde Lenggries zu Hause und von dort ca 12 km entfernt. Auf der B13 gelangt man direkt hin.

Ein türkiser Stausee der im Winter zum Wandern in den Isarauen einlädt.

 

Sylvensteinspeicher
Sylvensteinspeicher

 

Hier gab es auch den versunkenen Ort „Fall“. Bei Niedrigwasser soll man noch die Kirchturmspitze herausragen sehen. Beim Reschensee ist dies tatsächlich so, aber hier ist es nicht der Fall, denn der Kirchturm wurde gesprengt und es gehört wohl eher zu einer Legende.  Die Grundmauern des Ortes, sind bei Niedrigwasser allerdings noch sichtbar. Fall wurde bewusst umgesiedelt und ist nicht mit seinen Bewohnern untergegangen. Die Häuser wurden vor dem Bau des Stausees gesprengt. 180 m lang und 44 m hoch ist der Damm und schützt die Orte an der Isar vor Hochwasser.

Bei dem neuen Fall könnt ihr an die Isar und dort auch im Winter Wanderungen unternehmen. Parkplätze gibt es an der Straße oder man kann (je nach Schneelage) auch direkt mit dem Auto zur Isar gelangen.

 

Vereiste Isarauen bei Fall am Sylvensteinsee
Vereiste Isarauen bei Fall am Sylvensteinsee

 

6. Auf den Berg 

Eine Gondelfahrt auf einen der unzähligen Berge, solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Hier hat man die Qual der Wahl und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei. Im Winter ist warme Kleidung und wasserdichte, feste Schuhe Pflicht.

Zugspitze

Die Königin ist unbestritten die Zugspitze. Einmal auf dem Top of Germany zu stehen kostet allerdings auch. Für eine Berg- und Talfahrt 46,50 € pro Erwachsenen. Dafür könnt ihr euch bis 16.40 Uhr auf 2962 m aufhalten und den Ausblick genießen. Wenn ihr auch noch auf dem Gletscher auf dem Zugspitzplatt möchtet sind es 48€ pro Person.

Grundsätzlich waren wir begeistert von der Fahrt auf die Zugspitze und finden auch im nachhinein, dass es sich gelohnt hat. Allerdings mit Einschränkungen:

Ich würde eine Fahrt zur Zugspitze nur bei gutem Wetter empfehlen, wenn ihr auch eine Fernsicht habt. Denn der Blick von oben ist wirklich gigantisch. und reicht bis zum Starnberger See. 4 Länder (Deutschland, Österreich, Italien und die Schweiz) kann man von oben sehen.

Im Winter kann man sich die Fahrt zum Zugspitzplatt sparen, denn ihr seht es von oben und außer Skifahren gibt es hier nichts zu machen.

Die Preise für Getränke und Essen sind erwartungsgemäß recht hoch (5 € für eine Portion Pommes, 4€ für Glühwein) sollte man mit einkalkulieren.

Die Zugspitze teilt sich Deutschland und Österreich. Auf der österreichischen Seite hochzufahren ist wesentlich unaufgeregter und wirkt auch etwas leerer. Die Zugspitze ist in Deutschland der höchste Berg, in Österreich einer von vielen. Die Preise mit der Tiroler Zugspitzbahn auf die Zugspitze sind dieselben, aber das Parken direkt an der Bahn ist kostenlos. Einfach von Garmisch-Partenkirchen bis nach Ehrwald in Tirol fahren und dort ist alles bis zur Bahn ausgeschildert.

Es gibt verschiedene Veranstaltungen auf der Zugspitze, wie z.B. Sternennacht, Fonduea-Abend, Sonnanaufgang und Sternennacht auf der Zugspitze.

 

Blick auf dem Eibsee von der Zugspitze
Blick auf den Eibsee von der Zugspitze

 

Zugspitzgletscher
Zugspitzgletscher

 

Zugspitzmuseum
Panoramablick vom Museum auf der Zugspitze

 

Wankbahn

Wer nicht unbedingt auf den höchsten Berg Deutschlands will, sondern auch 1780 m ausreichen, der sollte auf den Wank fahren. Bei schönem Wetter hat man einen tollen Fernblick. Auch Schneeschuhwandern kann man auf dem Wank sehr gut. Wer es gerne mal ausprobieren möchte, kann dies mit einem Bergführer und Leih-Schneeschuhen machen.

 

Schnee auf dem Wank
In 1780 m Höhe

 

Bei uns tobte zwar der absolute Schneesturm, dennoch war es ein Erlebnis oben Schlitten zu fahren und schneebedeckte Puderzucker-Bäume zu bewundern.

Auch findet man hier in der Sonnenalm den besten Kaiserschmarrn.

Je Erwachsener bezahlt man 22,50 € für eine Berg- und Talfahrt. Für Familien gibt es Ermäßigungen. Hier gibt es Preis und Infos zum Schneeschuhwandern 

 

Auf dem Wank
Auf dem Wank

 

Wir wünschen euch viel Spaß im Schnee. Fangt Schneeflocken mit der Zunge, fahrt Schlitten, macht einen Schnee-Engel und freut euch 😉

 

Jasmin

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bullifahrer, Camper...ich bin Jasmin und liebe das Leben und die Freiheit. ...am liebsten mit Michi in unserem VW T3 ;) Auf unserem Blog erzählen wir euch von unseren Erlebnissen unterwegs, geben Reisetipps und der VW T3 kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar