Felsengarten Klumpertal – Unterwegs in der Fränkischen Schweiz

Die fränkische Schweiz ist immer einen Ausflug wert. Gerade im Sommer tummeln sich hier die Touristen und auf der B470 staut sich der Verkehr. Im Winter ist die Region wie ausgestorben. Wer die Kälte nicht scheut, kann hier eine tolle Landschaft und Ausflüge erleben.

Die Fränkische Schweiz haben wir schon viele Male besucht. Gerade im Sommer zum Klettern waren wir unzählige Male hier. Das Klumpertal- dieses Kleinod zum Wandern,  hatten wir bisher noch nicht auf dem Schirm und erst bei unserem diesjährigen  Besuch am 6. Januar entdeckt.

 

Rundweg Felsengarten Klumpertal

Über eine der noch unberührten Gegenden möchten wir euch heute berichten. Wunderschön zum Wandern ist das Klumpertal ganz in der Nähe von Pottenstein. Sommer, wie Winter ist es einen Besuch wert.

Das Klumpertal hat alles. Von Felsengarten bis zur Forellenzucht. Man kann hier wandern, Fahrrad fahren, klettern oder einfach entspannen.

 

Anfahrt

Von Bayreuth auf der A9 bis zur Abfahrt „Pegnitz“.

Auf der B470 Richtung Neudorf – abbiegen auf die B2 Richtung Bronn und dann wieder auf die B470 Richtung Wannberg abzweigen. Weiter bis Schüttersmühle und auf die St2663 Richtung Kirchenbirkig abzweigen.

Parken könnt ihr über die B470 von Pegnitz oder Forchheim kommend, direkt an der Schüttersmühle oder auf dem Wanderparkplatz.

 


Drachenfels und Entenstein

Vom Wanderparkplatz kommt ihr direkt zum Rundwanderweg. Wenn ihr den  geschotterten Weg  entlanggeht kommt ihr nach ein paar Metern zum „Entenstein“. Hier gibt es auch schon die ersten Sitzmöglichkeiten.

 

Fränkische Schweiz Pottenstein
Anfang des Rundwegs. Der „Entenstein“

 

Der eigentliche Weg ist eine Straße, da es auch eine bewohnte Mühle gibt. Die Straße darf aber nur von berechtigten Fahrzeugen befahren werden, somit kann man hier auch mit dem Kinderwagen bequem laufen.

Bleibt ihr auf dem Rundweg, gelangt ihr zum Drachenfels, zur schwarzen Frau und zum Weg der Andacht. Es gibt immer wieder kleine Trampelpfade in den Wald hinein. Dort findet man wunderbar weiche Moose, kleine Höhlen die im Winter mit Eiszapfen behangen sind, bizarre Felsformationen.

 

Drachenfels im Klumpertal Fränkische Schweiz
Drachenfels im Klumpertal

 

Der Rundwegs geht  nach einiger Zeit, ca 100 m leicht bergab und man hat die Möglichkeit den Weg weiter zu den Forellenteichen und dem Weiher entlang zu gehen oder den Jägersteig zu laufen.

Jägersteig

Der Jägersteig ist teilweise steil, er ist aber kein Klettersteig, also ist keine weitere Ausrüstung notwendig. Trittsicherheit und gutes Schuhwerk  ist erforderlich. Wenn ihr den Steig geht, habt ihr einen schönen Ausblick über das Tal und kommt auch wieder an der Mühle die zum Wanderparkplatz führt.

 

Weiher Pottenstein Fränkische Schweiz
Ententeich

Forellenzucht

Der Rundweg durchs Tal führt weiter an einem Bach entlang und zu einem glasklaren Ententeich, der von Felsen gesäumt ist. Enten gibt es hier Sommer, wie Winter.

Hier im Tal gibt es auch eine Forellenzucht. Die Forellen könnt ihr in der Mühle am Ende des Rundwegs, auch käuflich erwerben.

Die Überreste der alten Mühle und die Quelle kann man noch hinter der Forellenzucht sehen.

 

Klumpertal Forellenzucht
Forellenzucht und Reste der alten Mühle

 

Das Klumpertal Gebiet ist sehr gut ausgeschildert und alle Sehenswürdigkeiten genau beschildert und auch die Geschichte dazu beschrieben.

Sitzmöglichkeiten sind genügend vorhanden. Essensmöglichkeiten gibt es im Tal kein, allerdings in den nahen Orten. Packt im Sommer einen Picknickkorb ein, es gibt hier wunderschöne Plätze um seine Decke auszubreiten.

Wir haben hier so 3 Stunden verbracht. Geht natürlich auch kürzer oder länger.

 

Moos und Fels Pottenstein
Wenn kein Schnee liegt, ist auch im Winter alles mit grasgrünem Moos überzogen

 

Sagen im Klumpertal

Es gibt sehr viele Sagen und Legenden über das Tal. An der Mühle gibt es einen Aushang, auf dem ihr sie lesen könnt.

Eine davon ist diese hier:

Die goldenen Forellen im Klumpertal

Bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde im Weihersbach-
tal nach Gold geschürft, meist mit wenig Erfolg. Die
Sage berichtet, dass selbst die Fische, die in die Nähe
der Quelle schwimmen, vergoldet werden. Deshalb
kann man heute noch einige „goldene“ Forellen im
Klumpertal entdecken. Wer die Augen offen hält, kann
manchmal auch noch einige kleine Goldklumpen im Weihersbach.

 

Klumpertal
Klumpertal am Ende des Rundweges

 

Unternehmungen in der Umgebung

Pottenstein 

  • Teufelshöhle
  • Sommerrodelbahn
  • Lichterfest am 6.Januar
  • Scharfrichtermuseum

Was man hier noch so machen kann, Infos zum Lichterfest und Kulinarisches findet ihr hier: Pottenstein erleben

 

Bergfeuer am Lichterfest in Pottenstein
Bergfeuer am Lichterfest in Pottenstein

 

Gößweinstein

  • Basilika (in der Weihnachtszeit gibt es eine wunderschöne Krippe)
  • Burg Gößweinstein

 

Basilika Gößweinstein
Basilika Gößweinstein

 

Schreibe einen Kommentar