You are currently viewing VW Bulli, Winter, Lappland und Zahnschmerzen

VW Bulli, Winter, Lappland und Zahnschmerzen

Wart ihr auch schon einmal auf Reisen krank? Je nach Land (und Krankheit) hattet ihr vielleicht Glück und euch wurde schnell geholfen und euer Reiseland hat ein gutes Gesundheitssystem, es kann aber auch anders kommen und auch in Europa etwas schwierig werden….und zwar genau in einem Land, in dem ich es so überhaupt nicht erwartet hätte 😉

Zahnschmerzen in Schweden

Ganz plötzlich fing es an, erst kam ein ziehen in der Backenzahn-Gegend, dass sich noch mit Schmerzmittel bekämpfen ließ, doch im Laufe des Tages wurde der Schmerz schlimmer. Das so etwas ausgerechnet an einem Freitag Abend passiert, ist auch irgendwie Schicksal. In Deutschland hätte ich einfach bei einem Zahnarzt im Notdienst angerufen, aber ich bin nicht in Deutschland, sondern sitze in unserem VW Bus im tiefsten schwedisch Lappland. Wäre das nicht schon schwierig genug, ist es dazu noch mitten im Winter und wir sind ziemlich eingeschneit.

Die letzten 2 Wochen waren wir in Norwegen, auf den Lofoten und den Vesteralen und sind gerade wieder über das norwegische Gebirge, in Schweden angekommen und wollten langsam Richtung Süden fahren. 1 Woche haben wir noch Zeit, bis unsere Fähre zurück nach Deutschland geht. Den Tag über ließen sich die Schmerzen noch mit Schmerzmittel (die wir eh dabei haben) bekämpfen und mein erster Gedanke war: „Bis Deutschland halte ich es noch aus.“

Wenn es schlimmer wird und ein Zahnarztbesuch unvermeidlich wird

Aber jetzt am Abend bin ich mir nicht so sicher ob ich die Schmerzen bis dahin aushalte. Die Polarlichter wabern grün am Himmel. Es ist eine sternklare Nacht und die Bedingungen sind traumhaft, aber meine Zahnschmerzen sind mittlerweile so stark, dass ich nur im Bett unseres VW Bullis liege und versuche etwas zu schlafen, was mir aber nicht besonders gut gelingt.

T3 im Winter mit vielen Wolken in Lappland

Zahnärzte in Schweden – Dann noch am Wochenende!

Ich versuche über Google herauszufinden, wie ich in Schweden am schnellsten zu einem Zahnarzt komme. Kann ja nicht so schwierig sein, schließlich sind wir in Europa und Schweden hat doch so ein hervorragendes Gesundheitssystem, oder nicht?

Schnell macht sich die Ernüchterung breit. Im Internet lese ich von Menschen die in Lappland ein Jahr auf ihren Zahnarzttermin warten, da es nicht genug Zahnärzte gibt. Da Lappland auch wirklich spärlich besiedelt ist, wird es wohl stimmen. Auch lese ich von privaten und staatlichen Systemen, dass es keinen Wochenend-Notdienst gibt und man auch nicht einfach in eine Zahnklinik gehen kann.

Zahnschmerzen in Schweden

Bei der Notdienststelle wird in der Ansage nur schwedisch gesprochen (ist ja auch logisch, denn schließlich sind wir in Schweden ;)). Ich beschließe also die Schmerzen bis Deutschland auszuhalten. Die nächste Stadt in Schweden ist von unseren aktuellen Standort mindestens 150 km auf der Landstraße, von uns entfernt, es hat angefangen stark zu schneien und es ist Wochenende. Alles keine guten Aussichten für einen Zahnarztbesuch.

In der schlaflosen Nacht, hat mein Zahn nun zu pochen angefangen. Ein sicheres Zeichen für Eiter. Leider helfen nun auch die 800er Schmerzmittel nicht mehr. Wir beschließen nun doch zügig Richtung Süden Schwedens bzw. dichterer Zivilisation zu fahren, denn dort sind die Chancen, einen Zahnarzt zu finden, definitiv größer.

Wir halten an einer Apotheke, aber auch dort kann uns nicht geholfen werden. Es wird eher noch bestätigt, was wir im Internet gelesen haben. Zumindest haben wir ein Mundwasser und noch andere Schmerzmittel bekommen.

Anzeige

Abends kommen wir, begleitet von einem Schneesturm, in Hudiksvall an. Wir sind den ganzen Tag durchgefahren, damit wir den Norden hinter uns lassen. Meine Zahnschmerzen sind nun fast nicht mehr auszuhalten und mein aller größter und einziger Wunsch ist, einen Zahnarzt zu finden. Mein Backen ist stark angeschwollen und ich weiß nicht genau, wie ich die nächste Nacht überstehen soll. Ob es der Weisheitszahn ist, kann ich nicht genau einordnen, aber da ich vor der Reise erst bei meinem Zahnarzt war, liegt es nahe.

Doch dann passiert folgendes: Wie durch ein Wunder, gibt es hier in der Nähe einen Zahnarzt, der tatsächlich am Sonntag 2 Stunden Notdienst haben soll. Ein Sechser im Lotto kann gerade nicht schöner sein!

Eitriger Zahn in Schweden – Meine Rettung gegen die Zahnsch´merzen

Am nächsten Morgen kann ich es nicht erwarten bis 9 Uhr ist und wir zu dieser Zahnarztpraxis können. Ich habe aktuell keine Sorge, dass ich dem Zahnarzt nicht überzeugend vermitteln kann, wie groß meine Schmerzen sind. Mit einem überdimensional großen Backen und dunklen Augenringen, stehe ich vor der Zahnarzthelferin in der modernen Zahnarztpraxis. Sie klärt kurz mein Anliegen und vertröstet uns auf 10 Uhr. Da soll ich noch einmal wiederkommen und werde behandelt. Hurra! Noch nie war ich so glücklich einen Zahnarzt zu sehen 🙂

1 Stunde später sitze ich in der Praxis und versuche zu verstehen, welche Fragen mir gestellt werden. Von einer Zahnarzthelferin die kein englisch spricht, aber sehr freundlich und geduldig mit Händen und Füßen die Fragen erklärt. z.B. ob ich Schnupftabak konsumiere? 🙂

Und schwupps, da ist der Zahn weg

Das Problem ist letztendlich schnell gelöst, der Zahn wurde gezogen (so schnell konnte ich gar nicht schauen 😉 ), ich bekam eine Mundspülung, dann noch 150 € bezahlt und fertig! Ich glaube in 10 Minuten war ich mit der Behandlung fertig.

Ehrlich gesagt, war ich nur froh, die Schmerzen endlich los zu sein. Die Betäubung war so eine Erleichterung und seit 2 Tagen, war ich das erste Mal wieder schmerzfrei.

Erst später viel mir auf, dass ich vergessen hatte mit meiner Kreditkarte zu bezahlen. Meine Auslandskrankenversicherung ist aber verknüpft mit einer Kreditkartenzahlung. Zum Glück war der Betrag relativ gering, sonst hätte mich das sehr geärgert.

Übernahme der Kosten – Auslandskrankenversicherung/ Krankenkasse in meinem Fall

Die deutsche gesetzliche Krankenkasse (in meinem Fall die Barmer) erstattet nur den Betrag, der auch in Deutschland erstattungsfähig ist, somit habe ich ca 70 € zurück erhalten. Hätte ich mit Kreditkarte bezahlt, hätte die angeknüpfte Auslandskrankenversicherung, den Betrag komplett erstattet.

Gesundheitssystem und Zahnmedizin in Schweden

Es gibt einige Unterschiede zum Gesundheitssystem in Deutschland. Ein großer Unterschied sind die Krankenkassen. In Schweden gibt es nur eine Krankenkasse, die Försäkringskassan. Es gibt dort auch keinen Unterschied zu Privat- oder Kassenpatienten, denn alle sind in Schweden Kassenpatienten.

Bei Zahnärzten gibt es allerdings private und staatliche Zahnarztpraxen.

In Schweden beim Zahnarzt fiel uns gleich ein Computer am Eingang auf, die von den Patienten verwendet wird. In Schweden gibt es ein einheitliches EDV-System das alles steuert. Medikamentenrezepte bis Überweisungen zu anderen Ärzten. Alles ist in diesem einen System eingetragen.

Vorsorge gegen Zahnschmerzen

  1. Wer im Schweden, oder auch generell im Ausland, Zahnschmerzen bekommt, sollte sich nicht scheuen einfach bei einem Zahnarzt vorbeizufahren. In der Regel werden Zahnschmerzen leider meistens schlimmer, anstatt besser, also lieber nicht zu lange warten.
  2. Ich war 2 Wochen vor unserer Reise noch zur Vorsorgeuntersuchung bei meinem Zahnarzt in Deutschland. Manchmal kommen Zahnschmerzen natürlich auch trotzdem (wie in meinem Fall). Dennoch empfehle ich vor einer Reise noch einmal zur Vorsorge zu eurem Zahnarzt zu gehen. Vor allem wenn die Reise länger dauert oder ihr in abgelegenen Gebieten unterwegs seid.
  3. In vielen europäischen Ländern sind Schmerzmittel auch im Supermarkt erhältlich. Sollten euch die Schmerzmittel ausgehen, ist es im Ausland oft einfacher sie zu erhalten. Apotheken gibt es in manchen Ländern wie Sand am Meer und wenn ihr nicht mehr weiter wisst, kann euch dort geholfen werden. Oftmals sind sie am besten informiert, welche Ärzte geöffnet haben und können euch auch über den Ablauf aufklären.

Links mit weiteren Infos und Quellen:

In Schweden zum Arzt als Tourist

Liste mit deutschen Ärzten in Schweden

Gesundheitswesen in Schweden

Klickt hier um unsere Reise nach Norwegen und Schweden zu verfolgen Norwegen Vesteralen Sonnenuntergang VW T3 Vanlife Winter

So, war mein Zahnarztbesuch in Schweden 😉 Im nachhinein empfand ich ihn übrigens sehr positiv. Übrigens war ich sehr irritiert, über die Gesundheitsfragen zu Schnupftabak, denn wir nimmt in Deutschland schon Kautabak?! Ich habe jetzt aber nachgelesen und Schnupftabak „Snus“ ist in Schweden sehr verbreitet, deshalb auch die Fragen beim Zahnarzt.

Informiert euch bitte vorher bei offiziellen Stellen zu Krankenkasse/Auslandskrankenversicherung, denn in diesem Beitrag ist nur meine persönliche Erfahrung. Kann durchaus bei eurer Krankenkasse anders sein 😉

Wie immer freue ich mich über eure Kommentare und eigenen Erfahrungen zu dem Thema 🙂

Ich hoffe ihr bleibt gesund und ich wünsche euch eine schöne Zeit!

Liebe Grüße

Jasmin

Jasmin

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bullifahrer, Camper...ich bin Jasmin und liebe das Leben und die Freiheit. ...am liebsten mit Michi in unserem VW T3 ;) Auf unserem Blog erzählen wir euch von unseren Erlebnissen unterwegs, geben Reisetipps und der VW T3 kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Schreibe einen Kommentar