You are currently viewing Die schönste Thermalquelle in der Toskana – San Filippo

Die schönste Thermalquelle in der Toskana – San Filippo

Michis Liebe zu Thermalquellen ist groß! Am allerallerallerbesten findet er es, wenn die Thermen zu jeder Tags- und Nachtzeit kostenlos besucht werden können.

Die Toskana ist ein Thermalquellen Paradies. Eine unserer absoluten Lieblingsquellen ist San Filippo.

San Filippo – Die schönste heiße Quelle in Italien

San Filippo hab ich bei Recherchen zu unserer Italien Reise entdeckt und alleine die Fotos weckten eine riesige Reiselust in mir. Ich wusste sofort: San Filippo müssen wir besuchen. Mitte September 2020 war es soweit. Wir packten unseren VW T3 und fuhren vom Norden Italiens in den Süden.

Die Toskana wurde unser erstes Ziel in Italien. Die Panoramastraße im Val d’Orcia entlang, erreichten wir Abends die Thermalquellen von San Filippo. Es war schon dunkel als wir ankamen. Durch den kleinen Ort San Filippo führt nur eine Straße mit vielen Parkplätzen. Wenn ihr dort parkt, gelangt ihr direkt in das Waldstück zu den Quellen.

Therme San Filippo Toskana Val d'Orcia Italien Schwefel
Ein Becken für uns ganz alleine

San Filippo bei Nacht

Wir sind mit Taschenlampen bewaffnet in die Dunkelheit gelaufen. Vor uns huschte eine Katze über den Waldweg. Weiter unten sahen wir einen Lichtkegel und laute Stimmen, dazwischen das rauschen des Flusses. Zwischen den Bäumen blitzten ein paar Sterne hervor und vor uns baute sich ein großer, weißer Berg auf. Erst am nächsten Tag wussten wir, dass wir direkt am Anfang des „Weißen Wals“ standen. Michi machte ein paar Fotos und ich genoss die Wärme im Becken. Ehrlich gesagt, war San Filippo bei Nacht (ohne es am Tag zu kennen) nicht sehr spektakulär, eher anstrengend. Ich rate jedem die Quellen erst am Tag zu besuchen und dann in der Nacht, sonst ist die Orientierung etwas schwierig und die Verletzungsgefahr wesentlich höher.

Auf dem Rückweg begegneten uns auch noch einige orientierungslose Taschenlampen 😉

Übernachten direkt am Parkplatz ist, zumindest in der Nebensaison, anscheinend kein Problem. Auch Mitte September parkten Nachts einige Camper hier. Es gibt einen Parkscheinautomat…ob dieser nur tagsüber oder auch Nachts benutzt werden muss, wissen wir nicht.

Ein Dixie WC gibt es am oberen Zugang zu den Quellen. Nachts dorthin zu laufen, ist aber auch nicht so angenehm, deshalb suchten wir uns außerhalb einen Platz zum Übernachten.

Thermalquellen am Tag

Am nächsten Morgen trafen wir um 9 Uhr bei den Schwefelquellen ein und die Parkplätze waren schon gut gefüllt und einige Familien, bepackt mit Badesachen, zogen Richtung Quellen. So hatten wir uns das nicht vorgestellt…überall las man doch von den angeblich unbekannteren San Filippo Quellen. Ganz so unbekannt sind sie dann doch nicht 😉 Wir überlegten schon weiterzufahren, wollten die Therme aber auch gerne mal bei Tageslicht sehen.

Am Eingang saß eine Frau und kontrollierte die Mundschutzmasken. Diese mussten auf dem Weg durch den Wald zu den Naturbecken getragen werden. In den Becken waren die meisten alleine und in den großen Becken konnte ausreichend Abstand gehalten werden, so dass dort kein Mundschutz nötig war —> (Achtung: Das war Mitte September 2020, kann zu einer anderen Zeit, komplett anders sein!)

Neben dem Eingang befinden sich zwei Dixie WCs die mit viel Gequietsche und angewiderten Gesichtern frequentiert werden. Obwohl wir in der Nebensaison hier sind, ist einiges los. Nach ein paar Metern kommt ihr an eine Brücke die über den Fluss führt. Oberhalb der Brücke gibt es 2 Thermalbecken die eher unbeliebt sind, da dort ständig Leute vorbeilaufen 🙂 Weiter den Weg nach unten, geht es zu den Wasserfällen und dem weißen Wal. Hier kommt ihr an einigen Becken vorbei und könnt euch euer Lieblingsbecken aussuchen.

Der Fosso bianco (der weiße Bach) ist übrigens wirklich weiß 🙂 Auf den Fotos sieht man das recht gut.

Da der Weg nur hier entlang führt und unten endet, könnt ihr euch nicht verlaufen und gelangt direkt zu den jeweiligen Becken.

Wir empfehlen euch ganz nach unten zu laufen, denn dort gibt es Becken, die oft übersehen werden, da sie von oben nicht einsehbar sind. Auch das Becken, was ihr auf den ersten Fotos seht.

Wissenswertes zu den Quellen von San Filippo

Wie die anderen Thermalquellen in der Toskana, entspringt auch San Filippo am Monte Amiata, einem ehemaligen Vulkan und dem höchsten Berg der Toskana.

Die Thermalquellen sollten vor einiger Zeit kostenpflichtig werden. Die Bewohner waren allerdings dagegen, denn heiße Quellen sollen allen Menschen zugänglich sein. Eine wunderschöne Geste, wie ich finde ❤️

Wichtiges zu Thermalbecken

In Thermalbecken solltet ihr euch nicht länger als 30 Minuten aufhalten. Ihr seid hier nicht in einem Schwimmbad, es gibt also keine Umkleidekabinen etc.

Es gibt im Ort auch ein Hotel mit eigenem Thermalbad. Wenn es stark regnet, sind die unteren Becken sehr kühl.

Der weiße Wal (auf italienisch Balena Bianca) darf nicht beklettert werden! Bitte schützt ihn, damit er lange erhalten bleibt und klettert nicht darauf herum!!

In der Toskana gibt es noch weitere Thermalquellen, die ihr kostenlos besuchen könnt. Hier geht es zu einer Übersicht: Vier Thermalquellen in der Toskana

Wart ihr schon mal in einer Thermalquelle? Schreibt es mir in die Kommentar 🙂

Gerne könnt ihr hier den Beitrag teilen

Jasmin

Hello ihr Reisenden, Individualisten, Bullifahrer, Camper...ich bin Jasmin und liebe das Leben und die Freiheit. ...am liebsten mit Michi in unserem VW T3 ;) Auf unserem Blog erzählen wir euch von unseren Erlebnissen unterwegs, geben Reisetipps und der VW T3 kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar