Kroatien – Highlights an der Küstenstraße Jadranska Magistrala

Denk ich an aufregende Straßen, kommt mir sofort Kroatien und seine Adria-Magistrale in den Sinn.

Ja, es gibt unzählige andere tolle Straßen an der Küste entlang z. B. die Atlantikstraße in Norwegen, die Alabasterküste in der Normandie oder die Amalfi Küste in Süditalien. Doch keine der anderen Küstenstraßen führt 1034 km am Meer entlang und bietet noch dazu so wunderbar unterschiedliche Sehenswürdigkeiten entlang der Straße.

 

Blick aufs Meer in Kroatien
Ausblick von der Magistrala

 

Die Top Highlights entlang der Jadranska Magistrala in Kroatien

1. Pula

Istriens Hauptstadt pulsiert und hat dennoch Ihren Charme behalten.

Absolut empfehlenswert ist der Besuch des Amphitheaters. Wenn gerade keine Veranstaltungen sind, kann es gegen Eintritt besucht werden. Es lohnt sich, denn wenige Amphitheater sind besser erhalten. Unterhalb der Arena, wo sich die Gladiatoren und Tierkäfige befanden, ist eine Ausstellung die im Eintrittspreis enthalten ist. 26 000  Besucher fanden im sechstgrößten Amphitheater Platz.

Für Kinder, wie auch für Erwachsene ist das Pula Aquarium  ein Erlebnis. In der Festung „Verudela“ untergebracht, beeindruckt allein schon das Gebäude. Hier könnt ihr über 100 Becken auf über 2000 qm sehen. Außerdem kann auch die Krankenstation für verletzte Meeresschildkröten besucht werden. Dies ist im Preis inbegriffen.

Eintritt

120 Kuna pro Erwachsenen

Kinder bis 3 Jahre sind frei.

Öffnungszeiten:

9:00 – 22:00 Uhr täglich

Adresse:

Verudela bb, Verudela, 52105, Pula, Kroatien

Genauere Infos könnt ihr direkt auf der Website von Pula Aquarium nachlesen.

 

Pula Aquarium
Pula Aquarium

 

Naturpark Kap Kamenjak. 16 km ist das Kap von Pula entfernt und befindet sich an der Spitze Istriens. Einige Straßen des Naturparks sind gesperrt, die öffentlichen sind Schotterwege mit vielen Unebenheiten.

Hier findet ihr die schönsten einsamen Buchten, könnt von Klippen springen oder Wanderungen unternehmen. Übernachten ist hier strengstens verboten. Für die Zufahrt wird eine Gebühr von 80 Kuna (ca 10 €) pro PKW erhoben.

 

Unser Strand-Tip ist 6 km von Pula entfernt. In Puntizela findet man einen riesigen Kiesstrand. Man kann auch direkt an den Felsen entlang laufen und findet fast immer ein einsames Plätzchen. Direkt an einem Strandabschnitt ist auch ein Campingplatz.

Wenn ihr am Parkplatz der Beschilderung zum „Fort Punta Christo“ folgt, habt ihr den besten Blick auf die Briuni Inseln.

 

Pula Strand Kroatien
Puntizela Strand – 6 km von Pula entfernt

 

2. Nationalpark Plitvicer Seen

Die Plitvicer Seen im Landesinneren sind ein Muss, mit 1,3  Millionen Besuchern jährlich, auch eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kroatien. In der Hauptsaison völlig überlaufen und die Touristenmassen von bis zu 13 000 Besucher täglich, schieben sich über die Holzstege. In der Nebensaison ist es perfekt.

Beschränkt euch nicht nur auf den Rundweg um die Seen, sondern erlebt die unglaubliche Natur des Nationalparks.  Wandert zum letzten Urwald Europas Čorkova Uvala. Wanderrouten findet ihr hier auf der Website der Plitvicer Seen

 

Plitvicer See
Plitvicer Seen

3. Velebit Gebirge

Schon Winnetou war begeistert von der wunderschönen Landschaft des Velebits. Hier laden 150 km zu Wanderungen ein.

 

Velebit Gebirge
Velebit Gebirge

Fahrt auf der Pass-Straße zum Tulove Grede (1127 m) hoch…viele Kurven, teilweise Schotter, aber eine unglaubliche Aussicht.

Ein Besuch des alten Steinbruchs und fahrt durch den Tunnel Sveti Rok. Hier ist Naturliebhabern keine Grenzen gesetzt. Mitten in der kargen Landschaft des Gebirges, fanden wir plötzlich ein lila Blumenmeer vor.

Wenn ihr euch nach der Wanderung abkühlen wollt, nehmt die Straße Richtung Karlobag und schwimmt eine Runde im Meer.

Bucht Zadar Kroatien
Bucht bei Karlobag

 

Das Auto-Camp „Žalo“ ist klein und ihr fahrt direkt von der Magistrala zum Campingplatz. Ihr steht direkt am Meer. Perfekt für eine Nacht, um dann ausgeruht weiter zu fahren.

 

Auto Camp Zalo
Auto Camp Žalo

 

4. Šibenik 

Als eine der schönsten Städte Kroatiens, wird Šibenik bezeichnet. Ja, ich bin ein klein wenig verliebt. Wenn ihr die, in den Gassen des Zentrums verteilten 2850 Stufen bewältigt habt, müsst ihr für den heutigen Tag keinen Sport mehr treiben.

Die 4 Festungen von Sibenik

Wir haben die Festung St. Michael besucht. Hier habt ihr einen tollen Ausblick auf die Altstadt und die Küste. Die Festung selbst dient auch als Veranstaltungsort und ist sehr modern renoviert worden.  Für Erwachsene kostet der Eintritt ca 8 €.

Game of Thrones Fans besuchen die Festung St. Ivan, da diese als Drehort für die Serie diente.

Für die Festung St. Nikola benötigt man ein Boot, denn diese Festung ist komplett vom Meer umschlossen. Am besten mit dem Taxiboot hinfahren.

Die Festung Šubićevac ist auf der östlichen Seite der Stadt und kann zu Fuß erreicht werden.  Mit dem Auto sind kostenlose Parkplätze an der Festung vorhanden.

 

Blick von Festung St. Michael Sibenik
Blick von Festung St. Michael Sibenik

 

 

Es gibt in Sibenik sehr viel zu sehen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale des Heiligen Jakob im Zentrum des Orts. Unseco Weltkulturerbe und Drehort von Game of Thrones.

Sehenswert:

Rektorenpalast, der heute das Stadtmuseum beherbergt.

Die Uferpromenade mit den Resten der Stadtmauer.

Einige der Dutzend Kirchen ansehen.

Stadtbrunnen

Schlendert durch die engen Gassen und vergesst die Zeit.

Übrigens befinden sich nicht weit von Sibenik entfernt, die Krka Wasserfälle. 

 

Kathedrale des Heiligen Jakob in SIbenik
Kathedrale des Heiligen Jakob in SIbenik

 

5. Halbinsel Oštrica 

ca 15 km von Sibenik entfernt, an der Magistrala entlang, befindet sich die wunderschöne Halbinsel Oštrica. Da sie noch als Geheimtipp zählt, ist es hier (noch) recht einfach ein einsames Plätzchen an der Küste zu finden.

Anfahrt: Von Šibenik fahrt ihr bis zu dem kleinen Ort Grebaštica. Dann am Ortseingang rechts und gleich wieder rechts und auf dem Schotterweg zum Meer.

Hier gibt es auch eine Besonderheit, denn die Halbinsel war in früheren Jahren komplett mit einer Mauer abgeschottet. Die Wall of Oštrica ist über eine Treppe, am Ende der engen Straße, kostenlos zu besichtigen. Das Gelände ist schön bewachsen und Wege sind angelegt und man kann direkt an den Resten der Mauer entlanggehen. Hier gelangt ihr auch auf die andere Seite der Halbinsel und kommt an idyllische Buchten. Wenn ihr euch auf den Weg macht, vergesst eure Badesachen nicht.

 

Halbinsel Ostrica Mauer
Wall of Ostrica

 

Halbinsel Ostrica
Halbinsel Ostrica

 

 

Auf der Halbinsel Ostrica
Morgens auf  Ostrica

 

Wir fahren weiter und gelangen an die Makarska Riviera. Diese Gegend zählt als einer der schönsten Abschnitte der Magistrale und die Ausblicke sind ein Traum. Beliebt sind bei den Besuchern hauptsächlich die karibischen Strände. In der Hauptsaison und teilweise auch in der Nebensaison sind die Orte an der Makarska Riviera von Touristen überlaufen.

 

Bucht Makarska Rivera
Bucht Makarska Rivera

 

Die Magistrale führt nun ein paar Kilometer durch Bosnien und hier könnte man die Zeit nutzen und die Brücke von Mostar ansehen, bevor man wieder nach Kroatien gelangt..

 

7. Arboretum Trsteno

An dem kleinen Ort Trsteno würde man fast vorbei fahren, wäre da nicht der Botanische Garten – Arboretum Trsteno.

Game of Thrones Fans sind hier direkt in den Gärten der Hauptstadt von Westeros. Viele Staffeln war der Botanische Garten Drehort für meine Lieblings-Serie.

Man muss kein Fan von Pflanzen oder Game of Thrones sein, um diesen Ort zu lieben. Ja, ihr hört richtig! Michi kann mit Pflanzen genauso wenig anfangen, wie mit Game of Thrones und er fand es hier toll.

Der Garten besteht seit 5 Jahrhunderten und bietet eine Sammlung an ältesten Bäumen des Landes. Teilweise ist der Botanische Garten als Labyrinth gestaltet. Alte Häuser, Torbögen, und Steinbänke zieren die Wege. Ein Pavillon lädt ein, den Ausblick auf das Meer zu genießen.  Kaum vorbei kommt man an dem beeindruckenden Neptunbrunnen mit seinen Schildkröten.

Es gibt einige Parkplätze direkt am Botanischen Garten. Wir haben aber kostenlos an der Kirche geparkt und sind den Weg zum Garten gelaufen. Der Weg ist beschildert.

Die Öffnungszeiten sind täglich von 7 – 19 Uhr.

Eintritt ca 5 € für Erwachsene.

 

Trsteno Arboretum
Trsteno Arboretum – Botanischer Garten

 

Trsteno Botanischer Garten
Torbogen

 

Trsteno Arboretum
Wege im Garten

 

Neptunbrunnen
Neptunbrunnen

Es lohnt sich danach noch durch den kleinen Ort Trsteno zu schlendern und den Hafen zu besuchen. Wenn ihr an der Kirche parkt, führt eine Gasse nach unten zum Schloss, dessen Zugangstore zum Hafen führen.

 

8.  Dubrovnik

Dubrovnik hat die meisten Besucher in Kroatien. Es ist hier laut, überfüllt und teuer, aber dennoch einfach wunderschön. Ja, einmal muss man Dubrovnik gesehen haben. Schon durch das Pile-Tor an der Stadtwache vorbeizulaufen und auf dem polierten Marmor Boden der Hauptstraße zu gleiten ist ein Highlight. Einfach unglaublich was diese Stadt zu bieten hat.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind:

  • Rektorenpalast
  • Hauptstraße „Stradun“
  • Pile-Tor
  • Hafen
  • Jesuitentreppe
  • Auf der Stadtmauer zu laufen
  • Mit der Seilbahn auf den Srđ
  • Festung Lovrijenac

Leider haben auch viele Millionen andere Menschen erkannt, dass Dubrovnik schön ist. Auch die Fans von Star Wars und Game of Thrones wollen einmal die Drehorte ihrer Lieblings-Serien sehen. Dutzende Kreuzfahrt-Touristen stürmen die Stadt. Im Sommer werdet ihr hier nicht einsam sein.

Wenn ihr nicht stundenlang anstehen möchtet, dann meidet die Haupt-Sehenswürdigkeiten und lauft in den Nebengassen. Ihr könnt von dort genau so tolle Ausblicke haben. Geht nicht auf der Stadtmauer, sondern daneben (ist dazu auch noch kostenlos). Durch die Stadtmauer gelangt ihr zu einer Bar,  die einen phänomenalen Weitblick auf die Inseln bietet.

Ihr wollt aber doch lieber die Top Sehenswürdigkeiten von Dubrovnik sehen und nicht nur Nebenschauplätze? Wann die beste Tageszeit ist um Dubrovnik zu besuchen, könnt ihr hier lesen: Dubrovnik (fast) ganz alleine erleben

 

Dubrovnik Stratun
Dubrovnik Stradun

 

Stadtmauer Dubrovnik
Neben der Stadtmauer entlang

 

Dubrovnik einsame Gasse
Dubrovnik Nebengasse

 

Nähe von Dubrovnik:

Eine Bootstour auf die Insel Lokrum kann man vom Hafen in Dubrovnik unternehmen. Badesachen einpacken, denn auf der kleinen Insel findet ihr viele schöne Plätze zum schwimmen und schnorcheln.

Lost Place Kupari

In der Bucht von Kupari findet man 3 ehemalige Luxushotels, die im Krieg schwer gelitten haben. Die Hotelanlagen der Hotels Pelegrin, Goricina und Kupari  stehen mit Kriegswunden in der malerischen Bucht.

Am Strand vor den Ruinen ist reger Badebetrieb.

Lost Place Kupari
Lost Place Kupari – Ruinen der 3 ehemaligen Luxus-Hotels

 

9.  Montenegro – Bucht von Kotor

Ihr habt die Grenze überquert und seid in Montenegro. Die Bucht von Kotor ist bezaubernd. Die Bezeichnung „südlichster Fjord von Europa“ trifft es perfekt. Fahrt einfach und lasst euch verzaubern. Ihr werdet an der Bucht eh ein paarmal anhalten und verzückt eure Kameras in Position bringen 😉

 

Höhle bei Kotor
Höhle bei Kotor

 

Bucht von Kotor
Bucht von Kotor

 

Die Stadt Kotor soll bezaubernd sein, allerdings auch sehr beliebt bei Touristen. Wir haben auf einen Besuch der Stadt verzichtet, als wir die 3 Kreuzfahrtschiffe sahen, die vor der Stadt lagen.


Info: Die Magistrala geht noch an der Küste Montenegros entlang bis Ulcinj. Die Küste ist komplett verbaut und nach den wunderschönen Stränden in Kroatien, überhaupt nicht ansprechend. Solltet ihr Betonbunker und Liegestuhl-Strände mögen, dann seid ihr hier richtig 😉

Wenn ihr auf dem Weg nach Albanien seid, dann nehmt die Strecke durch das aufregende Hinterland von Montengro!


 

Jadranska Magistrala gefährlich?

Hartnäckig hält sich das Gerücht, die Fahrt auf der Magistrale in Kroatien wäre gefährlich.

  • Der Wind „Bora“ kann stark werden und vor allem sehr schnell auftreten. Wenn es windig ist, sollte man unbedingt vorsichtig sein oder eventuell auch abfahren und irgendwo abseits anhalten. In der Regel ist es auch in Kroatien so, dass sich ein Sturm durch starke Bewölkung, dunklen Himmel etc. ankündigt. Zwar oft viel schneller und stärker, aber Angst muss man deswegen nicht haben.
  • Die Magistrala ist beliebt bei Autofahrern und in der Hauptsaison ist sie voll. Wie überall, gibt es auch hier Auto- und LKW-Fahrer die waghalsig sind und wenig Rücksicht nehmen. Die überwiegende Mehrheit fällt aber positiv auf.
  • Ja, es gibt Teile ohne Leitplanken…aber auch das ist nicht weiter dramatisch

Die Magistrale ist gut ausgebaut und mit jedem Fahrzeug befahrbar…egal ob Womo, Camper, Sportwagen oder Kleinwagen. Somit hat sie schon mal einen riesigen Vorteil gegenüber vielen anderen Küstenstraßen. Früher war das mit Sicherheit anders,  aber jetzt muss man sich wirklich keine Sorgen mehr machen. Eine Fahrt auf der A3 in Deutschland finde ich wesentlich gefährlicher und die Aussicht ist auch nicht toll, also macht euch vorab nicht zu viele Gedanken, sondern freut euch auf die Fahrt und genießt die Ausblicke!

Gute Fahrt euch!

Werbung für Campingplätze, Orte und Sehenswürdigkeiten in diesem Bericht,  sind unbezahlt und beruhen ausschließlich auf unseren eigenen Erfahrungen!

 

Schreibe einen Kommentar